SV Linx – Stuttgarter Kickers 1:4

Gute Leistung wurde leider nicht belohnt

Archivfoto: Breithaupt

Die Überraschung im Hans-Weber-Stadion ist ausgeblieben – Linx verlor gegen Titelanwärter Stuttgarter Kickers 1:4, das Ergebnis entspricht aber nicht dem Spielgeschehen. Vier Gegentore in einem Spiel, bei dem sie in der zweiten Halbzeit lange Zeit auf Augenhöhe waren, das war bitter für die Platzherren. Vor einer tollen Kulisse von 650 Zuschauerwar der Meisterschaftskandidat zunächst optisch überlegen. Es waren aber die Linxer, die dem Führungstreffer näher waren.

So langsamen kamen die „Kickers“ ins Rollen. Trotz einem Eckenverhältnis von 4:1 für die Gäste hielt die Linxer Abwehr lange gut dagegen. Nach 31 Minuten war es aber vorbei. Michael Klaus passte auf Christian Giles Sanchez, der zum 0:1 einschoss. Danach herrschte Alarmstufe eins im Linxer Strafraum. Den Querpass von Giles Sanchez verpassten alle, aber als erneut Klaus mit einem Diagonalpass Mijo Tunjic super bediente, zeigte der Kickers-Torjäger seine ganze Klasse und verlud den Linxer Keeper mit einem Flachschuss zum 0:2 in die linke Torecke.

In der 52. Minute erzielte Timo Wehrle den 1:2-Anschlusstreffer. Linx spielte volles Risiko, aber der verdiente Ausgleich fiel nicht. Nach Ballverlust von Wacim Tine und einem Ausrutscher des eingewechselten Dennis Kopf erhöhte Kickers-Torjäger Mijo Tunjic mit zwei Treffer auf 4:1.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.