SV Linx – SV Endingen 4:1

Mit starkem Riedinger Tabellenführung verteidigt

Der SV Linx lässt nicht locker. Auch der gut spielende SV Endingen konnte die Linxer nicht schlagen. Es war das passende Geburtstagsgeschenk für SVL-Präsident Hans Weber. Das Reiss-Team musste allerdings Schwerstarbeit verrichten um die Punkte im eigenen Stadion zu behalten. Spieler des Tages war der dreifache Torschütze Adrian Vollmer. Marc Rubio machte die ersten Gehversuche. Temporeich mit vielen Chancen auf beiden Seiten, ein Spiel so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer. Vom Anpfiff an boten beide Teams Tempofußball. Nach Freistoß von Florian Metzinger lenkte SVL-Keeper Riedinger den Ball gerade noch um den Pfosten und im direkten Gegenzug köpfte Alexander Merkel knapp vorbei. Die größte SVL-Chance vergaben Piakai Henkel und Adrian Vollmer die jeweils aus kürzester Distanz den Ball über den Balken jagten. Obwohl der Gast mit Jan Torres und Lukas Metzinger zwei brandgefährliche Stürmer aufbot, die Linxer Abwehr stand gut, den Rest besorgte Norman Riedinger im Tor, der einen starken Eindruck hinterließ. Dennoch war es angesichts hochkarätiger Chancen auf beiden Seiten erstaunlich, dass man torlos in die Pause ging. Das änderte sich schlagartig als Adrian Vollmer nach schnell ausgeführtem Freistoß die Linxer Führung (53.) erzielte. Endingen antwortete stark und als Jan Torres zum 1:1 (69.) einköpfte, stand das Spiel auf der Kippe, zumal Lukas Metzinger das 1:2 auf dem Fuß hatte. Adrian Vollmer machte den Unterschied. Nach Henkel Zuspiel erhöhte er auf 2:1 (77.) und zwei Minuten später war mit Vollmers 3:1 das Spiel entscheiden. Nach Freistoß von Pierre Venturini sorgte SVL-Innenverteidiger Rico Schmider für den 4:1 Endstand.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.