SV Linx – SV Nöttingen 3:1

Im letzten Heimspiel ein souveräner Sieg

Die ersten Weihnachtsgeschenke konnten sich die Spieler des SV Linx heute gegen Nöttingen mitnehmen. (Foto: Breithaupt)

Das letzten Heimspiel des Jahres und erste Rückrundenspiel gewann der SV Linx überraschend 3:1. Es war in zehn Begegnungen der erste Linxer Sieg gegen Nöttingen. Nachdem sich lange wenig tat, beide Teams vorsichtig agierten, war es der Gast, der nach Hakentrick von Bilger durch De Santis die erste Torchance hatte. Zweimal blieb Timo Wehrle bei Konter hängen, beim dritten Versuch klappte es besser. Diesmal überlief er die Gästeabwehr, bediente Marc Rubio mit einem Pass in die Schnittstelle und der Linxer Goalgetter lochte zur Linxer Führung ein. Linx blieb dran, kombinierte gut, sah sich aber massivem Drang des FC Nöttingen ausgesetzt. Als Adrian Vollmer Sturmkollege Marc Rubio in Szene setzte, schob Rubio den Ball zum 2:0 (43.) ein. Dank SVL-Schlussmann Norman Riedinger, der gegen De Santis und Ulusoj zweimal klasse abwehrte, ging Linx mit einer 2:0 Führung in die Pause. Wer glaubte, der Gast würde danach aufdrehen wurde eines Besseren belehrt. Nach tollem Querpass von Nathan Recht ließ Rubio für Lukas Raabe durch, der Goalgetter von Linx 2 scheiterte aber an FC-Keeper Dups. Besser machte es Raabe nach Querpass von Recht, als er per Flachschuss auf 3:0 für Linx erhöhte. Nöttingen rannte danach massiv gegen das SVL-Tor an aber trotz bester Chancen blieb es bei nur einem Gästetor durch Ernesto De Santis.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.