SV Linx – TSV Ilshofen 1:0

Abstiegskampf pur mit Happy End für Reiss-Truppe

Foto_ Breithaupt

Es war nicht unbedingt ein schönes Spiel, das den Zuschauern zwischen dem SV Linx und dem TSV Ilshofen im Hans-Weber-Stadion geboten wurde. Dafür stand einfach zu viel auf dem Spiel. Sowohl die Rheinauer wie auch die Gäste stehen im unteren Drittel der Tabelle und sind auf jeden Punkt angewiesen. Groß war nach dem Schlusspfiff der Jubel als der knappe 1:0-Sieg der Linx feststand.

Von Beginn an waren die Linxer die spielbestimmende Mannschaft. Man merkte dem Team von Sascha Reiss an, dass sie diese Begegnung unbedingt gewinnen wollten. Und so gingen sie auch forsch ans Werk und drückten die Vilshofener in ihre Hälfte. Von den Gästen gab es in den ersten 45 Minuten kaum Gefahr. Folgerichtig dann auch die Führung für die Gastgeber in der 26. Minute. Wacim Tine setzte sich auf dem rechten Flügel durch, flanke nach innen und dort stand Adrian Vollmer goldrichtig und köpfte zum Tor des Tages ein. Die knappe Führung zur Pause entsprach dem Spielverlauf.

Nach der Pause drückte Vilshofen gewaltig aufs Gaspedal. Die Linxer mussten alles in die Waagschale werfen, um ihren Kasten sauber zu halten. Mit großem Einsatz und dem nötigen Biss schafften sie es auch, damit die wichtigen drei Punkte im Abstiegskampf in der Ortenau blieben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.