SV Mühlenbach – SV Kippenheim

3:1-Auswärtssieg in Mühlenbach

SV Mühlenbach –  SV Kippenheim 1:3 (0:1)

Beim heimstarken SV Mühlenbach konnte sich der SV Kippenheim mit einem Last-Minute-Sieg alle drei Punkte sichern und thront somit weiter an der Tabellenspitze der Kreisliga A Süd. Nachdem Mühlenbach in der 85. Spielminute ausgleichen konnte, waren es Max Distl und Torjäger Ümit Sen, welche in der verbleibenden Spielzeit dem SVK doch noch die drei Punkte sichern konnten und somit dem Aufsteiger nach über einem Jahr wieder eine Heimniederlage zufügen konnte.

Auf dem seifigen Geläuf fand der SVK gut in die Partie und zeigte den Hausherren gleich, warum man an der Tabellenspitze steht. Der Ball zirkulierte sicher in den eigenen Reihen und auch in den Zweikämpfen war man stets präsent. So dauerte es auch nicht allzu lange, ehe man die ein oder andere torgefährliche Aktion zu Stande bekam, allerdings waren die Mühlenbacher Defensivakteure immer wieder rechtzeitig zur Stelle und konnten entsprechend eingreifen. In der 13. Spielminute konnte dann aber Goalgetter Ümit Sen seinem Gegenspieler entwischen und im Anschluss an einen Eckball zum Führungstreffer einköpfen. Danach bestimmte ganz klar der SVK die Partie, verpasste es aber einen weiteren Treffer nachzulegen. So erlebte SVK-Keeper Matthias Leibitz, welcher einmal mehr den im Urlaub weilenden Stammkeeper Philipp Jörger vertrat, eine geruhsame erste Halbzeit. Da man sich die bietenden Chancen nehmen ließ, blieb es zur Pause bei der verdienten 1:0-Führung für den SVK.

In der zweiten Halbzeit kam die Heimelf dann mit zunehmender Spieldauer etwas stärker auf, während der SVK im Angriffspiel die Genauigkeit vermissen ließ und sich so immer wieder schnelle und einfache Ballverluste leistete. Allerdings stand die SVK-Defensive sicher und ließ nichts anbrennen. Nachdem der beste Mühlenbacher Thomas Eisenmann zuvor schon mit einem Kopfball das Ziel nur knapp verfehlte, machte er es in der 85. Spielminute besser. Nach einer Freistoßflanke gewann ein Mühlenbacher Angreifer das Kopfballduell und der Ball kam zu Eisenmann, welcher die Kugel aus wenigen Metern humorlos zum Ausgleich in die Maschen des SVK-Tores drosch. Direkt nach Wiederanpfiff antwortete der SVK aber mit wütenden Angriffen und zeigte, dass man unbedingt alle drei Punkte aus Mühlenbach entführen wollte. In der 89. Spielminute konnte dann der aufgerückte Kapitän Marius Haas den Ball im Anschluss an einen Eckball in Richtung Tor köpfen, wo sein Innenverteidigerkollege Max Distl goldrichtig stand und zur erneuten Führung einnicken konnte. In den wenigen verbleibenden Minuten warfen die einheimischen Grün-Weißen noch einmal alles nach vorne, um vielleicht doch noch den Lucky Punch landen zu können, aber es kam ganz anders. Einen langen Freistoß konnte die SVK-Abwehr klären und Ümit Sen lief von der Mittellinie alleine auf das SVM-Tor zu, wo er SVM-Keeper Matthias Vollmer mit einem Heber zum 3:1-Endstand keine Abwehrchance ließ. Unmittelbar nach Wiederanstoß pfiff der Unparteiische, der die faire Partie stets im Griff hatte, die Partie ab und der SVK konnte sich dank einer Energieleistung in den Schlussminuten doch noch über den Sieg freuen.

Nächste Woche empfängt man als Tabellenführer den punktgleichen Tabellenzweiten SV Steinach zum absoluten Spitzenspiel im heimischen Mühlbachstadion. Spielbeginn gegen die bislang noch ungeschlagene Truppe aus dem Kinzigtal ist am kommenden Sonntag, den 25. September, um 15 Uhr. Das Vorspiel der beiden Reservemannschaften beginnt bereits um 13.00 Uhr.

 

Mannschaftsaufstellung:

Leibitz – Herzog Ph., Distl, Haas, Hatt – Arslan (43. Student), Holweck (67. Weber Th.), Singler, Ost (87. Kölble) – Sen, Gonzales (75. Erb)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.