SV Niederschopfheim – FC Durmersheim

SVN macht es gegen das Schlußlicht spannend

SV Niederschopfheim – FC Durmersheim 4:2 (1:1)

Niederschopfheim (wef) – Eine durchschnittliche Leistung reichte dem SVN zu einem weiteren Heimsieg gegen einen schwachen Gegner. Aber die Einheimischen machten es sich schwerer als unbedingt nötig und erst Michael Gaß zweiter Treffer in der 90. Minute sicherte die drei Punkte und beruhigte die Anhänger.
Trainer Marco Baumgärtner hatte in Abwesenheit von Stefan Kalischnigg seine Mannschaft gut eingestellt. Die Abwehr stand sehr hoch und ließ den Gästen nur wenig Platz. Diese standen gezwungenermaßen sehr tief und warteten auf Fehler der Heimelf. Ein Missverständnis zwischen Zind und Moser in der siebten Minute führt dann auch prompt zur Führung. Wilke ging rechts auf und davon, bediente Weßbecher in der Mitte und der hatte keine Mühe einzuköpfen. Der SV Niederschopheim mühte sich in der Folge um den Ausgleich und hatte eine Menge an kleinen Chancen. Die Durmersheimer hatten nur wenige, die waren aber groß. Zweimal zeichnete sich Torwart Unrau im Eins gegen Eins aus, als Weßbecher vor ihm auftauchte. Nach einer halben Stunde nahm der Druck des SVN dann stetig zu. Lattentreffer von Moser und Gaß, sowie zwei gute Freistöße von Schwarz hätten schon einen Torerfolg verdient gehabt. Lukas Zind war es dann, der nach einer abgewehrten Ecke den Ball volley nahm und aus 18 Metern unhaltbar einschoss.

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber zunächst weiter spielbestimmend und brachten die Gästeelf mit schnellem Passspiel in Bedrängnis. Nabti reagierte nach einer Direktabnahme von Götz am schnellsten und erzielte die Führung: wenige Minuten später bediente er Gaß, der nach einer schönen Kombination über Remmel und Zind zur Zwei-Tore-Führung einschob. Anstatt weiterhin die Gäste unter Druck zu setzen, schalteten die Niederschopfheimer ein wenig zurück und ermöglichten sogar den Anschlusstreffer. Weßbecher nutzte die Unordnung im SVN-Strafraum und schoss trocken aus 15 Metern in den Winkel. Aber das war es dann auch schon. Mehr hatten die Durmersheimer nicht zu bieten, aber auch die Gastgeber konnten nicht mehr zulegen. Erst die angesprochene Schlussminute als Nabti ein weiteres Mal Gaß bediente, entschied ein Spiel, das sich im Spielbericht spannender anhört, als es in Wirklichkeit war.

SV Niederschopfheim: Unrau – Leistler, Ehrhardt, Rösch, Moser – Remmel, Zind (89. Marschner), Schwarz, Labad (41. Götz) – Nabti, Gaß

Phönix Durmersheim: Penkert (45. Vandamme) – Dreher, Kraft, Herr – Höllig, Walter, Schmeiser, Fröhner – Fortenbacher, Weßbecher, Wilke

Tore: 0:1 Weßbecher (7.), 1:1 Zind (33.), 2:1 Nabti (55.), 3:1 Gaß (59.), 3:2 Weßbecher (70.), 4:2 Gaß (90.)

Schiedsrichter: Daniel Röder (Teningen)

Zuschauer: 80

 

Bericht: Werner Franz SV Niederschopfheim

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.