SV Niederschopfheim – FV RW Elchesheim

In der ersten Halbzeit wieder viele Chancen vergeben

SVN – FV RW Elchesheim 0:1 (0:0)

robert-unrau-sv-niederschpfheimNiederschopfheim (wef) – Wieder einmal belohnte sich der SV Niederschopfheim nicht für eine gute und engagierte Leistung. Der Gast aus Elchesheim wirkte clever und abgebrüht und brachte die glückliche Halbzeitführung über die Runden.

Mit dem Auswärtserfolg des vergangenen Wochenendes im Rücken begann der SVN zweikampfstark und spielfreudig. Die von Schwarz gut organisierte Abwehr stand sicher, der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und so folgten bald die ersten Torchancen. Weide prüfte Torwart Becker mit einem Fernschuss, Münchenbach konnte aus kurzer Entfernung eine Labad-Flanke nicht verwerten, Nabti scheiterte nach gefühlvoller Ballannahme an der Latte des Gästetors und Schwarz zwang Torwart Becker zu einer Glanztat, als er nach einer abgewehrten Ecke im Strafraum abzog. Wie das mit dem Tore schießen geht zeigte dann der Gast. Über rechts setzte sich Mönsters durch, bediente im Rücken der SVN-Abwehr seinen Spielertrainer, dieser zog noch einmal auf und schloss überlegt ab. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt glücklich, aber das störte die Elchesheimer nicht.
In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste dann leichtes Spiel. Sie konzentrierten sich auf ihre Defensive und setzten gelegentlich mit schnellen Angriffen Ausrufezeichen. Chancen gab nur noch wenige. Trainer Kalischnigg schöpfte sein Auswechselkontingent aus, vor allem Zind war danach im Mittelfeld auch auffällig, aber näher als bis auf einen 20-Meter-Schuss von Remmel, der ganz knapp am Tor vorbeistrich, kam der SVN dem Ausgleich nicht. Zu allem Überfluss schickte der manchmal überfordert wirkende Schiedsrichter Metzger nach einem Handgemenge im Gästestrafraum Schwarz noch vorzeitig zum Duschen. Die folgende Sperre ist für den SVN mindestens so schmerzhaft wie die verlorenen Punkte.

FV RW Elchesheim: Becker – Djuricin, Lais, Stöck –, Schmalbach, Mönsters (73. Güler), Huber S. (90. Napoleone), Zink – Streckfuß (78. Buolife) – Beqiraj, Huber F. (84. Riili)

SV Niederschopfheim: Unrau – Rösch, Ehrhardt (45. Leistler), Schwarz, Marschner – Remmel, Weßbecher (56. Gaß), Labad, Weide – Münchenbach (56. Zind), Nabti (65. Götz)

Tore: 0:1 Huber F. (38.)

Schiedsrichter: Metzger (Bad Säckingen)

Zuzschauer: 100

Bes. Vork.: Rote Karte: Schwarz (88. SVN)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.