SV Oberachern – FC Astoria Walldorf II 1:0

Oberachern schwebt im siebten Himmel

OBERLIGA: SV Oberachern – FC Astoria Walldorf II 1:0

Der SV Oberachern (blaues Trikot) blieb auch im elften Spiel in Folge ungeschlagen. Foto: fis

Achern-Oberachern (rm). Der SV Oberachern bleibt weiterhin in der Erfolgsspur und ist jetzt seit mittlerweile elf Spielen ungeschlagen. Es war aber ein verdammt hartes Stück Arbeit bis der fünfte Dreier hintereinander unter Dach und Fach war. „Dass es am Schluss so ausgegangen ist, das war schon etwas glücklich“, bilanzierte Oberacherns Coach Mark Lerandy hinterher.

Eine halbe Stunde musste sein Team in Unterzahl spielen, weil sich der nur vier Minuten zuvor eingewechselte Daniel Filkovic nach einer völlig unnötigen Aktion völlig zu Recht die rote Karte des hervorragend leitenden Schiedsrichters Stefan Fimpel (Bad Wurzach) einhandelte. Nur zwei Minuten danach gelang Felix Armbruster nach Vorarbeit von Emanuele Giardini das „Tor des Tages“. Aus kurzer Distanz hatte er keine Mühe, das Leder zum umjubelten 1:0 über die Linie zu befördern (66.)

Nach einem Oberacherner Ballverlust im Mittelfeld passte Minos Gouras scharf nach innen, doch der frei stehende Marcel Gessel traf den Ball nicht richtig (39.). Der SVO war in der Anfangsphase meist nur bei den zahlreichen Ecken gefährlich. In der 16. Minute war zwar Felix Armbruster zur Stelle, doch sein Schuss aus kurzer Entfernung konnte von der Walldorfer Deckung gerade noch vor der Linie geklärt werden (16.).
Oberacherns Schlussmann Julien Guthleber rettete in der zweiten Hälfte den Punkt mit tollen Paraden. Am Ende jubelten die Gastgeber über ihren vierten Heimsieg.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.