SV Oberachern – SV Sandhausen II 2:1

SV Oberachern darf nach Heimsieg weiter hoffen

Der SV Oberachern (blaues Trikot), hier mit Timo Schwenk (Mitte) und Gabriel Gallus (vorne) erkämpften sich einen ganz wichtigen Heimsieg gegen Sandhausen.

Riesenjubel im Lager des SV Oberachern. Mit einem 2:1-Heimsieg gegen den zuletzt stark auftretenden SV Sandhausen haben sich die Achertäler eine sehr gute Ausgangsposition im Abstiegskampf verschafft. Trainer Thomas Leberer fiel eine Last von den Schultern. Denn der Sieg gegen die Zweitligareserve des SV Sandhausen war im Abstiegskampf ein Schritt in die richtige Richtung. Die ersten fünfundzwanzig Minuten gehörten dem SV Oberachern. Das gegnerische Pressing wurde taktisch gut umgesetzt. Was letztlich fehlte, waren die zwingenden Torchancen. Bis zur 60. Minute neutralisierten sich beide Teams. Kurz vor dem Wechsel hatte Sandhausen eine Chance zur Führung, die aber am langen Pfosten vorbei strich. Nachdem Seitenwechsel reagierte Thomas Leberer und brachte mit Nico Huber und Domagoji Petric zwei frische Kräfte. Kaum im Spiel, die Führung für die Hausherren. Nach einer Flanke stiegen Felix Armbruster und Gabriel Gallus am höchsten und das Leder lag zur Oberachener Führung im Netz. Der Treffer wurde Gabriel Gallus zugeschrieben. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst traf Philip Gallus per Kopf zum 2:0 für die Hausherren. Doch weit gefehlt mit der Vorentscheidung. Fast im Gegenzug der Anschlusstreffer. Jan Dahlke traf nach einem schönen Doppelpass für den Gast. Danach rettete SVO-Schlussmann Christian Misch mit einer Glanzparade den so wichtigen Heimsieg für seine Farben. Danach war die Welt in Oberachern mit dem 2:1 Sieg wieder in Ordnung. Kommenden Samstag, tritt der SV Oberachern um 15:30 Uhr auswärts bei Astoria Walldorf an.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.