SV Oberachern – TSG Backnang

Unaufhaltsam: Sechster SVO-Heimsieg in Folge

SV Oberachern – TSG Backnang 4:0

Die TSG Backnang konnte sich gestern Nachmittag beim SV Oberachern (blaues Trikot) nicht durchsetzen und verlor am Ende klar mit 0:4. Foto: fis

Das 4:0 über die TSG Backnang war der sechste Heimsieg des SV Oberachern hintereinander. Dabei sah es langen Zeit nicht nach solch einem klaren Ergebnis aus.
Fast 40 Minuten lang neutralisierten sich beide Mannschaften, dann nahm die Partie vor 260 Zuschauern endlich Fahrt auf. Erst verhinderte SVO-Schlussmann Julien Guthleber gegen Ayala Baez einen Rückstand (42.), dann rettete auf der Gegenseite Michl Bauer gegen Gabriel Gallus auf der Linie und auch Emanuele Giardini brachte das Leder kurz darauf nicht im Backnanger Gehäuse unter.
Fünf Minuten nach der Pause unterstrich Julien Guthleber warum er derzeit die unumstrittene Nummer eins beim SVO ist. Erst rettete er gegen TSG-Goalgetter Mario Marinic und auch beim Nachschuss gegen Julian Geldner. Im unmittelbaren Gegenzug stellte SVO-Spielmacher Gabriel Gallus mit seinem achten Saisontreffer die Weichen auf Sieg (51.). Sechs Minuten später bediente er Emanuele Giardini, der Pascal Bertram im TSG-Kasten beim 2:0 keine Chance ließ. Spätestens nach dem 3:0 durch Nico Huber (63.) war die Messe gelesen. Nach 69 Minuten erhöhte Nico Huber nach Gallus-Ecke gar auf 4:0. „Die Qualität vorne hat heute den Unterschied gemacht“, sagte TSG-Coach Beniamino Molinari hinterher und traf damit den Nagel auf den Kopf. Oberacherns Coach Mark Lerandy gab sich nach dem letzten Heimspiel in diesem Jahr mehr als zufrieden: „Es war auch heute wieder überragend, was meine Jungs geleistet haben“.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.