SV Oberharmersbach – FV Ettenheim 1:1 (1:0)

Verdienter Punktgewinn des FV Ettenheim gegen den SVO

(ko) Alles andere als souverän agierte der Tabellenführer im Spiel gegen den stark spielenden FV Ettenheim, der verdient einen Zähler mitnahm und damit weiterhin in der Rückrunde ungeschlagen blieb. Der SVO dagegen wartet nun nach drei Spieltagen in Folge auf einen Sieg. Beide Mannschaften begegneten sich im ersten Durchgang mit einigem Respekt und scheuten das letzte Risiko, so dass es nur wenige Torraumszenen gab. Die Gäste machten es den Platzherren nicht leicht im Spielaufbau, waren in den Zweikämpfen sehr präsent. Beim SVO vermisste man wie in den letzten Spielen schon die Laufbereitschaft und das Dagegenhalten. In der 24. Minute gelang ein schöner Angriff über die linke Seite, doch der Treffer aus kurzer Distanz von Manuel Jilg wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Ettenheim imponierte durch schnelles Umschaltspiel, kam aber nur bei Freistößen zu Möglichkeiten, die aber alle vergeben wurden. Matthias Lehmann und Georg Boser sorgten  dann kurz vor dem Wechsel mit Distanzschüssen für Gefahr und in der 45.Minute ging der SVO doch noch in Führung, als der aufgerückte Marcel Lehmann einen Eckball von Marco Schößler unhaltbar einköpfte. Nach dem Wechsel machte Ettenheim Druck und kam in der 65. Minute zum verdienten Ausgleich. FVE-Goalgetter Michael Schwanz ließ freistehend SVO-Keeper Simon Kornmayer keine Abwehrchance. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Vorteilen für die Gäste. In der 76.Minute verhinderte Simon Kornmayer einen möglichen Rückstand, als er einen Kopfball von Michael Schwanz mit einer starken Reaktion über die Latte lenkte. Die agile Offensivabteilung der Gäste beschäftigte die Abwehr der Platzherren permanent, die mit viel Glück diese Drangperiode überstand. Doch auch der SVO startete den einen oder anderen Angriff Richtung gegnerisches Tor. Letzte Chance war ein Freistoß in der 88.Minute durch Marco Schößler, doch Torwart Fabian Haimerl lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte. Das Unentschieden war am Ende eher schmeichelhaft für den Tabellenführer, der sich am kommenden Sonntag im Derby beim FVU gewaltig steigern muss. Mit Sicherheit wird dabei Georg Boser fehlen, der sich kurz vor Schluss so schwer verletzte, dass er wohl auch für den Rest der Saison ausfällt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.