SV Oberkirch – SC Offenburg 1:0

„Goldköpfchen“ Spengler gelingt das Tor des Tages

Nur selten sahen die Zuschauer im Renchtalstadion so spektakuläre Szenen im Spiel SV Oberkirch gegen den SC Offenburg.

Eine chancenarme erste Hälfte, sahen die Zuschauer am gestrigen Samstag in Oberkirch. Zu Gast war der Tabellensiebte SC Offenburg. Beide Mannschaften fiel in den ersten 45 Minuten wenig ein und so war es nicht verwunderlich dass in beiden Strafräumen so gut wie nichts los war. Eine kleine Chance hatte der Gast aus Offenburg zehn Minuten vor der Halbzeit. Aber das war es auch schon mit der Herrlichkeit. Es fehlten schlichtweg die Überraschungsmomente um den Kontrahenten aus dem Gleichgewicht zu bringen. Gästetrainer Wolfgang Zemitzsch haderte kurz vor der Pause: „Da kann ich lange an der Außenlinie rum zappeln. Das Team erreiche ich erst in der Pause wieder“, so der Coach der Offenburger.
Auch die zweite Hälfte bot nicht viel Erwärmendes. Bereits nach drei Minuten nach Wiederanpfiff die kalte Dusche für den Sportclub aus Offenburg. Die Zuordnung passte nicht bei der Zemitzsch-Truppe und das nutzte Oberkirchs Mathias Spengler mit einem Kopfball zum „goldenen Tor“ des Tages. Wichtige Punkte für die abstiegsbedrohten Renchtäler.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.