SV Oberwolfach II – SpVgg Schiltach I 1:2

Wichtiger Derby-Sieg für Schiltach

Foto: Achim Hoffmann

Die Derbywochen gehen weiter und die Spielvereinigung Schiltach setzt ihren Trend fort und bleibt im vierten Spiel in Folge ungeschlagen. In der ersten Viertelstunde der Partie tasteten sich beide Mannschaften ab und man merkte, dass sich keine der beiden Teams Fehler erlauben wollte und konnte. Die erste gute Chance für die Spielvereinigung hatte Toptorjäger Flavius Oprea, der allerdings am heute starken SVO Keeper Oliver Mai scheiterte. Oberwolfach ihrerseits hatte wenige Minuten später eine gute Chance durch ihren Toptorjäger und ehemaligen Schiltacher Spieler Jürgen Ehrhardt. Danach ergaben sich viele kleinere Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch bis zur Halbzeit sprang nichts Zählbares heraus. Aus der Kabine legten die Rotweißen einen Blitzstart hin. Ein toll herausgespielter Angriff vollendete Peter Datz mit seinem Zehnten Treffer zur Schiltacher Führung.

Die Zuschauer sahen im Anschluss ein packendes Derby, welches bis zum Schluss spannend blieb. Nach mehreren ungenutzten hochkarätigen Chancen beider Teams, steckte Mathias Stehle den Ball mustergültig zu Oprea durch, der es diesmal besser machte und mit seinem 33. Treffer erzielte. Die Partie schien entschieden, bis Manuel Groß vier Minuten später auf 1:2 verkürzte und es erneut spannend machte. Die Schlussphase hatte es in sich. Nach dem Oprea abermals an Mai scheiterte, führte ein Konter in der 89. Minute zur Schrecksekunde am Strafraum der Flößerstädter. Der Schiedsrichter hatte auf Handspiel entschieden, allerdings einen Meter vor dem Sechszehner.

Der anschließend Freistoß aus dieser aussichtsreichen Position wurde kläglich über den Schiltacher Kasten geschossen. Und dem nicht genug. Nachdem Oprea den Matchball auf dem Fuss hatte, klärte sein Teamkollege Stehle auf der Linie. Nach einer scharfen Hereingabe konnte er den Ball vor Ehrhardt klären und der Spielvereinigung somit die drei Zähler aus dem Wolftal entführen. Unterm Strich hatten die Schiltacher in einem umkämpften und packenden Derby ein leichtes Chancenplus und kann sich mit nun fünf Zählern Vorsprung auf Oberwolfach weiter von der Abstiegszone entfernen.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.