SV Rust II – SpVgg Schiltach 1:6

Die Kicker der Spielvereinigung Schiltach haben bei der Reserve des SV Rust 1:6 gewonnen und endlich für ein positives Torverhältnis gesorgt. Dabei schob sich Flavius Oprea mit seinen drei Treffern an die Spitze der Torjägerliste.

Zu Beginn begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. In der 10. Minute kam im Lager des Gastgebers Freude auf, als Andreas Grüninger zum vermeintlichen Führungstreffer einnetzte. Doch der Schiedsrichter erkannte das Tor zu Recht aufgrund eines Fouls gegen Mathias Stehle nicht an. Ab dem Treffer in der 25. Minute für die SVS drehte sich das Spiel. Über Außen brach Ionut Macovei durch, ließ die Ruster Gegenspieler stehen und traf im Abschluss zunächst den Pfosten. Der Abpraller landete unglücklich vor einem Ruster Verteidiger, der den Ball volley ins eigene Tor abwehrte. Kurz vor der Halbzeit erhöhte man auf 0:2. Peter Datz fasste sich nach einer zuvor unübersichtlichen Situation ein Herz und zimmerte das runde Leder aus 25 Metern links unten ins Eck. Nach dem Pausenpfiff folgte in der 50. Minute das 0:3 durch einen abgefälschten Schuss von Flavius Oprea. Danach war die Messe gelesen, auch wenn Rust auf 1:3 durch einen schönen Treffer über rechts außen von Yves Hauser verkürzte.

Schiltach ließ sich dadurch nicht beeindrucken und blieb die spielbestimmende Mannschaft. Quasi im zehn Minuten Takt schnürte Oprea seinen lupenreinen Hattrick und bescherte seinen Mannen ein postitives Torverhältnis mit 31:30 Treffern. Die Flößerstädter stehen durch den Wackler des SV Mühlenbach auf dem dritten Tabellenplatz und erwartet im kommenden Heimspiel den DjK Prinzbach.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.