SV Sandhausen II – Offenburger FV

Graidia bekam der OFV nicht in den Griff

OBERLIGA: SV Sandhausen II – Offenburger FV 2:1

Der OFV kämpfte vergebens – am Ende verloren die Rot-Weißen knapp mit 1:2 beim SV Sandhausen. Archivfoto: woge

Nach dem Schlusspfiff waren sich alle einig: der Offenburger FV hätte beim Gastspiel bei der Sandhausener Reserve einen Punkt verdient gehabt. Doch wenn und aber hilft nichts: die Mannschaft von Trainer Kai Eble verlor mit 1:2.
In den ersten 45 Minuten hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel. Doch der OFV war gut eingestellt und ließ kaum Chancen für Sandhausen zu. Nach 25 Minuten wurden die Sandhausener stärker und gingen durch ihren besten Spieler, Loft Graidia in der 32. Minute in Führung. Die knappe Pausenführung war glücklich.
Nach dem Seitenwechsel stellte der OFV um und hatte sofort das Spiel im Griff. Bereits in der 47. Minute war es Dimitrios Tsolakis, der nach einer Rechtsflanke den Ball volley nahm und den Ausgleich erzielte. Danach waren es die Offenburger, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten, doch was Zählbares wollte einfach nicht mehr gelingen. Und so kam es wie es kommen musste. Mitten in die Drangperiode hinein fing sich die Eble-Truppe einen Konter ein. Wieder war es Graidia, dem die erneute Führung gelang. Trotz allem Bemühen, seitens der Offenburger, blieb es bei der knappen Auswärtsniederlage.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.