SV Sinzheim – SV Hausach

Sinzheim gewinnt Kellerduell gegen Hausach

SV Sinzheim – SV Hausach 3:2

2016_kw47_sco_sinzheim_fisErneut stand der SV Hausach nach den 90 Minuten gegen den SV Sinzheim mit leeren Händen da. Mit 3:2 Toren siegte der Gastgeber am Ende verdient und konnte sich über den erhofften Sieg freuen. Ein glückliches Händchen hatte Trainer Andreas Lamprecht mit der Einwechslung von Peter Kotzur, der vier Minuten nach seiner Einwechslung für den Ausgleich sorgte und später dann mit seinem zweiten Tor seine Elf zum Sieg führte.

Erneut begann das Spiel für den SV Hausach denkbar schlecht, denn schon in der 3. Minute lag man im Rückstand. Nach dem ersten Eckball für Sinzheim schien die Situation eigentlich schon bereinigt, aber Sinzheim setzte nach und brachte den Ball von außen wieder vors Tor, wo Marco Hüttlin den Ball über die Linie drückte. Die Hausacher steckten diesen erneut frühen Rückstand aber gut weg und rissen das Spiel an sich. Nach 25 Minuten eine hundertprozentige Torchance für den SVH. Timo Waslikowski flankte nach einem  Konter über rechts vors Tor, wo Nico Wille völlig frei am langen Pfosten stand, aber im Fünfmeterraum stehend den Ball nicht zum Ausgleichstreffer versenkte Der Lohn für die engagierte Leistung in der ersten Halbzeit war dann der 1:1 Ausgleich nach 36 Minuten durch Timo Waslikowski. Vorausgegangen war ein schöner Außenrisspass von Timo Waslikowski auf Ralph Schmid, der auf Gürkan Balte ablegte und dieser im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Waslikowski mit etwas Glück zum zu diesem Zeitpunkt völlig verdienten Ausgleich und mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausenpfiff hatte Sinzheim nach zehn Minuten die erste Chance, die Raphael Kugel jedoch glänzend vereitelte. Schock dann nach einer Stunde, der quirlige Nico Wille wurde böse gefoult und musste mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden. Nach dem fälligen Freistoß von Timo Waslikowski war der nach vorne geeilte Tobias Esslinger zur Stelle und köpfte den Ball ins rechte Eck zur Hausacher 2 : 1 Führung Aber trotz des Führungstreffer schwächte der Ausfall von Wille das Hausacher Spiel und die Abstimmung im Hausacher Spiel bröckelte immer mehr. Die Folge, Sinzheim wurde dominanter und fand wieder ins Spiel zurück. Erst zielte Yannick Dreher von links kommend noch knapp übers Tor, doch nach 75 Minuten fiel dann der Ausgleichstreffer. Nach einer Flanke von links drückte Peter Kotzur den Ball über die Linie. Nach diesem Ausgleichstreffer hatten nun die Gastgeber endgültig Oberwasser und wollten nun natürlich mehr. Hausach stemmte sich zwar gegen die drohende Niederlage, Sinzheim blieb aber am Drücker und sieben Minuten vor dem Abpfiff musste Hausach eine weitere bittere Pille schlucken. Exakt nach dem gleichen Muster wie beim Ausgleichstreffer erzielte erneut Peter Kotzur den Siegtreffer zum 3:2. In den verbleibenden Minuten fehlte Hausach die Kraft und Moral, sich nochmals gegen die Niederlage zu stemmen.

SV Sinzheim: Rodriguez, Huber ab 86. Egelhof, Wöber, Hillert, Meier, Hüttlin ab 90. Koch, Dreher, Kanavos, Holl ab 77. Schäfer, Wachter, Leppert ab 71. Kotzur

SV Hausach: Kugel, Balta Ö, Süme, Armbruster, Waslikowski, Hesse, Balta G., Schmid ab 89. Mihic, Wille ab 60. Matt, Esslinger, Feißt

Schiedsrichter:

Tore: 3.Minute 1:0 Hüttlin, 36. Minute 1:1 Waslikowski ( FE), 60. Minute 1:2 Esslinger, 75. Minute 2:2 Kotzur, 83. Minute 3:2 Kotzur

Zuschauer: 100

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.