SV Stadelhofen – FC Auggen 2:4

Nach Doppelschlag auf Verliererstraße

Der FC Auggen (rotes Trikot) gewann überraschend mit 4:2 beim SV Stadelhofen.

Einen Dämpfer gab es für den SV Stadelhofen. Vor heimischer Kulisse kassierten die Bistrick-Schützlinge eine herbe 2:4-Niederlage gegen den FC Auggen. Ein Doppelschlag binnen einer Minute nach dem Seitenwechsel versetzte die Renchtäler in Schockstarre. Und dabei begann die Begegnung nachdem Sieg in Denzlingen für die Renchtäler nicht einmal so schlecht.

Zwar ging der Gast nach sieben Minuten durch Bastian Bischoff mit 1:0 in Führung, doch Goalgetter Valon Salihu konnte nach einer Viertelstunde per Foulelfmeter für Stadelhofen wieder ausgleichen. Danach eine ausgeglichene Partie, wenngleich Auggen die etwas reifere Spielanlage zeigte. Und auch nach dem Seitenwechsel keimte Hoffnung auf im Lager der Gastgeber, als Valon Salihu das 2:1 gelang.

Ein Doppelschlag in der 56. Minute warf den Gastgeber dann komplett aus der Bahn. Zuerst traf Steffen Reinecker zum Ausgleich für Auggen und noch in der gleichen Minute setzte Matthias Dold mit dem 2:3 den nächsten Nadelstich. Den Schlusspunkt unter einen nicht unverdienten Gästesieg setzte Axel Imgraben mit dem entscheidenden 2:4 aus Stadelhofener Sicht.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.