SV Stadelhofen – FC Neustadt

Chancenplus des SVS reicht nicht zum Sieg gegen Neustadt

SV Stadelhofen – FC Neustadt 0:0 (0:0)

Fussball-Verbandsliga: Gerechtes 0:0 und zwei zufriedene Trainer zum Jahresende

Der SV Stadelhofen bleibt zuhause im Mührigwald-Sportpark seit August weiterhin ungeschlagen, verpasste aber im letzten Saisonspiel des Jahres die sich ihm bietenden Chancen zu verwerten und erreichte so nur ein 0 : 0 gegen den in der Tabelle um 2 Punkte schlechter stehenden Konkurrenten FC Neustadt.

Vor 200 Zuschauern bestätigten die Gäste ihre derzeit gute Verfassung, zeigten in der Defensive eine konzentrierte Leistung und gingen sehr engagiert in die Zweikämpfe. Die Schwarzwälder pressten intensiv gegen den Ball und versuchten das Aufbauspiel des SVS früh zu unterbinden, man war sich der Heimstärke des Gegners durchaus bewusst. Dennoch kam Stadelhofen in der 12. Minute zu seiner ersten Chance als Kapitän Jonas Frammelsberger Linksaußen Valentin Glaser den Ball in die Gasse legte, doch sein Abschluss landete am Außennetz. Die nächste gefährliche Situation der Heimmannschaft dann in Minute 33. Nach Foulspiel an der Strafraumgrenze des FC Neustadt legte Patrik Carus-Lacolade mit einem schönen Trick Frammelsberger den Ball vor, dessen platzierte Hereingabe von der Grundlinie kam auf den Kopf von Mittelstürmer Valon Salihu, aber das Leder landete knapp über dem Gehäuse. Neustadt war schnell in der Umschaltbewegung, sorgte mit den zum Teil überfallartigen Kontern einige Male für Gefahr vor dem Tor des SVS. So kamen die Schwarzwälder kurz vor der Halbzeit fast noch zum Führungstreffer als Sascha Waldvogel aus 20 m abzog und Stadelhofens Keeper Marcel Lang gerade noch per Fußabwehr klären konnte.

Die Partie entwickelte sich in der 2. Halbzeit immer mehr zu einem Kampfspiel. Beide Teams waren hauptsächlich auf Torsicherung bedacht, vor allem im Mittelfeld lieferten sie sich intensive Zweikämpfe. Jetzt kamen die Minuten in denen der Gastgeber die Partie hätte durchaus für sich entscheiden können. In der 66. Minute kam Michel Arnould nach klasse Vorarbeit von Salihu frei zum Schuss, doch der Franzose zielte zu hoch, sodaß der Ball übers Tor ging. Wiederum Arnould kam wenig später einen halben Schritt zu spät, auch diesmal lieferte Mittelstürmer Salihu die Vorarbeit. Dann der schönste Spielzug des SVS in der 81. Minute nach einem Konter. Der eingewechselte Andre Lamm lief über die rechte Seite nach einem Zuckerpaß von Frammelsberger frei auf das Gästetor, doch Schiedsrichter Tobias Bartschat entschied auf Abseits, eine sehr umstrittene Entscheidung , die auch SVS-Coach Daniel Bistricky nach Spielende bedauerte. Die Spannung wuchs,je länger die Partie andauerte, und man merkte dem SVS an, dass er die Entscheidung herbeiführen wollte. Der eingewechselte Moritz Dörflinger auf Seiten der Renchtäler köpfte FCN-Keeper Simon Gantert genau in die Arme, und hatte damit die letzte große Gelegenheit Stadelhofen in Front zu bringen. Neustadt konnte in den zweiten 45 Minuten wenig Akzente vor dem Tor der Gastgeber setzen, blieb aber in der Abwehrarbeit konstant. FCN Torjäger Sam Samma, technisch beschlagen, setzte sich einige Male gekonnt in Szene, blieb aber an diesem Tag ohne Torerfolg. Das Trainerduo des FC Neustadt, Benjamin und Klaus Gallmann zeigte sich in der anschließenden Pressekonferenz mit dem Remis zufrieden, auch aufgrund der Tatsache, dass Stadelhofen über die gesamte Spieldistanz das größere Chancenplus besaß. SVS-Coach Bistricky war mit der Leistung seiner Spieler zufrieden, im Abschluss hätte die letzte Konsequenz vor dem Tor gefehlt, das jedoch auch der bereits langen Saison mit bereits 23 Spieltagen geschuldet sei.

SV Stadelhofen : Lang – Carus-Lacolade (62. Lamm) – Frammelsberger – Wörner -Glaser – Arnould ( 74. Dörflinger ) – Knosp – Savane – Schindler -Ringwald – Salihu ( 85. Bauhöfer )

FC Neustadt : Gantert – Gutscher – Papa – Bruhn – Ketterer ( 90. Gibba ) -Heitzmann – Falkowski ( 76. Maier ) – Schubnell R. – Schubnell P.( 90. Eckert ) – Samma – Waldvogel

Tore : keine

Schiedsrichter: Tobias Bartschat (Müllheim)

Zuschauer: 200

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.