SV Steinach – SpVgg Schiltach 4:0

SpVgg Schiltach geht in Steinach baden

Diese Messe war für die SpVgg Schiltach schon zur Halbzeit gelesen: Mit 0:4 ging man beim SV Steinach klar und deutlich baden und musste dort wieder einmal ohne Punkte die Heimreise antreten.

Der SV Steinach begann stark und Kapitän Florian Stehle musste schon in der 3. Minute in höchster Not retten. Wie üblich aber brachte sich die SVS wieder selber in Bedrängnis: In der 6. Minute unterschätzt Routinier Mathias Stehle einen Ball, Thomas Ketterer zieht satt ab und der Ball schlägt zum 1:0 im Schiltacher Gehäuse ein. Danach eine etwas bessere Phase der „Rot-Weißen“, ohne jedoch den SV Steinach in Bedrängnis zu bringen. Diese beste Möglichkeit dann in der 22. Minute nach einem guten  Angriff über Ergün Gürkan, der den Ball auf Edwin Sening bringt, dessen Schuss Steinachs Abwehr in höchster Not zu Ecke retten kann. Beim folgenden Eckball kommt Daniel Schmider zum Kopfball, doch dieser ist kein Problem für Torhüter Mario Echle. Danach die stärkste Phase der Heimelf: Zunächst flankt Claudius Kreyer auf Thomas Ketterer, doch köpft dieser über Schiltachs Gehäuse. In der 36. Minute wiederum Claudius Kreyer, der die gesamte Schiltacher Abwehr alt aussehen lässt und überlegt zum 2:0 für die Heimelf versenkt. Nur drei Minuten später schon die Entscheidung: Eine schneller Angriff der Heimelf über rechts außen, Flanke auf Claudius Kreyer, der ohne Widerstand zum 3:0 einköpft. Kurz vor dem Wechsel ein Freistoß von Schiltach:  Der Schuss von Edwin Sening wird abgeblockt, der Nachschuss von Vito Pesare verfehlt das Ziel.

Gleich nach dem Wechsel Schrecksekunde für Schiltach, eine weite Flanke leitet Torhüter Benni Hug an die Latte. In der 56. Minute Ecke für Steinach: Thomas Ketterer nimmt den Ball direkt und Benni Hug klärt per Parade. Kurz darauf Freistoß für Steinach und Julian Neumaier verpasst den Ball knapp.

Dann wird Schiltach etwas stärker: Freistoß Peter Datz in der 60. Minute vorbei. 68. Minute Patrick Schöttle setzt Daniel Schmider ein, der frei vor Torhüter Echle verzieht. Im Gegenzug Freistoß für Steinach, doch Kai Schwendemann verfehlt knapp. In der 75. Minute dann nochmals Schiltach: Peter Datz spielt auf Ergün Gürkan, doch er scheitert frei an Torhüter Mario Echle. In der 86. Minute dann der Schlusspunkt: Schiltach verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball: Dennis Ketterer sieht, dass Torhüter Benni Hug etwas vor seinem Kasten steht und verwandelt zum 4:0 für den SV Steinach, der damit einen verdienten Sieg feiert und seinen sechsten Sieg in Folge feiern konnte, während die SpVgg Schiltach nach verschlafener erster Halbzeit mit einen klaren Niederlage die Heimreise antreten musste.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.