TSV Loffenau – SC Hofstetten 0:0

Nullnummer für ersatzgeschwächte Hofstettener

Kopfball-Duell zwischen Arian Steiner (rechts) und Marco Lumpp. Foro: SCH

In der Fußball-Landesliga trennen sich der TSV Loffenau und der Sportclub Hofstetten 0:0.

Beide Teams können mit dem einen Punkt leben, denn SC-Trainer Martin Leukel musste wieder einmal auf etliche Stammspieler verzichten, während Spielertrainer Patrick Ebner sein bestes Aufgebot – das zuletzt mit einem 3:0 beim FV Schutterwald aufhorchen ließ – auf das Feld schicken konnte.

Von Beginn an entwickelte sich eine interessante Begegnung. Der Sportclub fand zunächst besser in die Partie, konnte aber aus den Abspielfehlern der TSV-Defensive kein Kapital schlagen. Der Aufsteiger hatte Respekt vor dem Verbandsligaabsteiger und wollte diesem nicht ins offene Messer laufen. Der Sportclub stand nämlich tief und lauerte auf Konter. Einige viel versprechende Aktionen wurden aber vom Sportclub leichtfertig her geschenkt. So wurde die Ebner-Elf ab der 30. Minute mutiger. Als Fabian Hammer in der 33. Minute nach einer Flanke von rechts aus sieben Metern frei zum Kopfball kam, hielt Daniel Lupfer im Hofstetter Kasten mit einem Reflex seiner Elf die Null. Auf der anderen Seite (38.) wurde das Leder perfekt für Jan Wallner durchgesteckt, der aber alleine vor TSV-Keeper Patrick Danes zu überhastet abschloss. Es war die beste Chance der ersten Halbzeit. In Durchgang zwei bestimmte wieder Hofstetten das Spiel. Die Elf von Martin Leukel spürte, dass hier mehr zu holen ist als nur ein Punkt. Es entwickelte sich dadurch ein offener Schlagabtausch. Die erste gute Möglichkeit hatte aber der Gastgeber in der 60. Minute. Nach einem schönen Spielzug wurde im Rückraum Fabian Hammer angespielt, der das Leder über das Tor schaufelte. Zwei Minuten später rettete Lupfer gegen Hammer. Der Sportclub hatte auch wieder einige viel versprechende Aktionen, doch der finale Pass in Strafraum wollte nicht gelingen. In der Schlussphase schlichen sich dann beim Sportclub einige Fehler ein. Einen davon hätte der für den gelb-rot-gefährdeten Tobias Grossmann eingewechselten Robin Seeger fast genutzt, doch Lupfer hielt seinen Kasten sauber. So blieb es beim 0:0.

TSV Loffenau: Danes, Sewonou, Lumpp, Skubatz (18. Frühe), Mahler, Krmpotic, Grossmann (61. Büchel), Hammer, Großmann (86. Fugger), Seeger L. (61. Seeger R.), Büyülü

SC Hofstetten: Lupfer, Singler, Neumaier M., Bauer, Steiner, Obert, Wallner (87. Hein), Hertlein, Brosamer (80. Schätzle), Tamburello (68. Krämer), Neumaier J.

Zuschauer: 160

Schiedsrichter: Manuel De Vito, (Stetten a. k. M.)

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.