TuS Oppenau – SV Oberachern II 2:0

Verdienter Heimsieg der Seger-Truppe

Der TuS Oppenau konnte am Sonntagnachmittag sein Heimspiel gegen harmlose Oberacherner mit 2:0 für sich entscheiden. Dabei genügte den Gastgebern eine durchschnittliche Leistung und ein Traumtor durch Seger zum Erfolg.

In den ersten 45 Minuten war es ein Spiel auf ein Tor. Während Oberacherns Offensivbemühungen meist nach wenigen Sekunden Ballbesitz verpufft waren, spielten die Gastgeber gefällig über die Flügel und kamen so zu Abschlussmöglichkeiten. Dabei scheiterten die Oppenauer Spieler jedoch meist am besten Oberacherner Spieler, Torhüter Joachim Schnurr. In der 36.Spielminute konnte aber auch der Oberacherner Schlussmann den Führungstreffer nicht verhindern. Seger kam 20 Meter vor dem Tor frei zum Abschluss und traf mit einem Sonntagsschuss genau in den Torwinkel. Mit diesem Ergebnis ging es bei strömenden Regen auch in die Kabine.

Bezeichnend für das Spiel des SV Oberachern war in der Halbzeit die Tatsache, dass sich Oppenaus Torhüter Poveda Torrente fast über die gesamte Pause warm machen musste. Im zweiten Durchgang passte sich die Truppe des TuS Oppenau der Leistung der Oberacherner Reserve an und so plätscherte das Spiel, wie der Dauerregen an diesen Nachmittag dahin. Viel gelang dem SV Oberachern II an diesem Nachmittag nicht und so dauerte es erneut bis in die Schlussphase ehe das Team von Trainer Srecko Pleic zum ersten Torschuss durch Rais Awell kam. Mitten in der Oberacherner Drangphase gelang dem zuvor eingewechselten Kimmig kurz vor dem Ende das entscheidende 2:0.

Durch den Erfolg gegen Oberachern konnte der TuS in der Tabelle der Landesliga am Oberachern vorbeiziehen. Für Oberachern gilt es nun den Blick auch nach unten zu richten und möglichst schnell wieder zu alten Tugenden zurückzufinden. Erste Möglichkeit hierzu besteht bereits am kommenden Samstag, wenn mit dem FV Germania Würmersheim ein weiteres punktgleiches Team aus dem Mittelfeld in Oberachern gastiert.

TuS Oppenau: Poveda Torrente (C), Treyer (63. Kimmig), Lietz, Bruder, Abdalla, Müller, Herrmann, Hammad (73. Soaita), Oehler, Ott, Seger

SV Oberachern 2: Schnurr – Springmann (69. Gülel), Schwarz, Minteh, Wartmann, Awell (86. Grenner), Barnick, Alesi (59. Kandic), Meier, Aslan (74. Schabert), Weber (C)

Tore: 1:0 Seger (36.), 2:0 Kimmig (89.)

Schiedsrichter: Lukas Kefer (Teningen)

Zuschauer: 120

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.