TuS Oppenau – SV Oberkirch

Renchtalderby ohne Sieger

TuS Oppenau – SV Oberkirch 1:1 (0:0)

Bei besten äußeren Bedingungen teilten sich im Renchtalderby Oppenau und Oberkirch verdient die Punkte. Nachdem es zur Halbzeit noch keine Tore gab ging Oppenau zu Beginn der zweiten Hälfte in Führung, Oberkirch hatte in der Folge sehr viele Standardsituationen und nutzte eine davon zum Ausgleich.

Oberkirch ging unter der Leitung von Co-Trainer Jupp Canarius mit einer auf fünf Positionen veränderten Formation ins Spiel und zeigt von Beginn an hohes Engagement in den Zweikämpfen. In der 14. Minute dann ein erster Warnschuss von Müller in Richtung des Tors von Oberkirchs Keeper Duki. Auf der Gegenseite versuchte Oberkirchs Eyenga einen Eckball direkt zu verwandeln, Poveda war aber zu Stelle und klärte. Mit zunehmender Spielzeit kam nun Oppenau besser ins Spiel. In der 21. Minute legte Wußler den Ball für Vogt auf, dessen Schuss von der Strafraumgrenze parierte Duki mit einer Glanzparade. In der 36. Minute flankte Tzouratzis von links auf Eyenga, dessen Schuss wurde noch zur Ecke abgeblockt. Kurz darauf hatte Oppenaus Huber eine gute Möglichkeit, wieder war Duki zu Stelle. In der 41. Minute dann die beste Möglichkeit für Oppenau in der ersten Hälfte. Huber setzte sich gegen 2 Gegenspieler durch und schickte Wußler steil, der frei vor Duki den Ball knapp neben den Pfosten setzte.

oppenau_oberkirch_wild1

Enge Kiste beim Renchtalderby in Oppenau. Ohne Trainer Marko Kesch der 4. Punktgewinn

Oppenau kam sehr druckvoll aus der Halbzeitpause. Nachdem Gaiser in der 50. Minute noch knapp sein Ziel verfehlte, nutzte Wußler in der 53. Minute nach einem Eckball eine zu kurze Abwehr und bugsierte den Ball aus 6 Metern über die Linie zur Führung

für Oppenau. In der 57. Minute verfehlte ein Schuss von Vogt nur knapp sein Ziel. Oberkirch erhöhte nun das Risiko und kam nach und nach zu einer Vielzahl von Standardsituationen. In der 64. Minute prüfte Gentner mit einem direkten Freistoß Poveda, der mit einer Glanzparade klärte. In der 67. Minute dann der Ausgleich für Oberkirch. Nach  einem Eckball landete der Ball bei Dierle der aus 8 Metern den Ball im Oppenauer Tor unterbrachte. In der 71. Minute klärte Duki auf der Gegenseite gegen Wußler. In der 77. Minute hatte Eyenga nochmals eine Möglichkeit für Oberkirch. In der 86. Minute köpfte Wußler nach einem Eckball aus 6 Metern, Duki hielt aber das Unentschieden für Oberkirch fest.

 

TuS Oppenau: Poveda- Tryer (76. Keller), Schmeier, Bruder, Wild, Gieringer, Huber, Müller, Wußler, Vogt (59. Spiegel), Gaiser (85. Mischall).

SV Oberkirch: Duki – Huber, Spengler, Weber, Kebe (90+2. Kiefer), Gentner, Katika (60. Dizman), Cayalir, Tzouratis, Dierle, Eyenga.

Tore: 1:0 Patrick Wußler (53.), 1:1 Stefan Dierle (67.)

Zuschauer: 350

Schiedsrichter:Rene Hargarten, March

 

Bericht: Günter Huber, Pressesprecher, TuS Oppenau

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.