Verbandsliga: Offenburger FV – SC Pfullendorf 3:0

Goalgetter Herrmann ebnet mit zwei Toren Heimsieg

Der Offenburger FV ließ den SC Pfullendorf kaum zur Entfaltung kommen. Foto: osf

Offenburg (osf). Der Offenburger FV bleibt weiter in der Erfolgsspur. Dank zweier Treffer von Goalgetter Fabian Herrmann und einem Tor von Kapitän Marco Petereit sicherte sich die Kneuker-Elf im heimischen Karl-Heitz-Stadion einen verdienten 3:0- Erfolg gegen den SC Pfullendorf.
Die physisch starken Gäste begannen gut und vor allem drohte in den Anfangsminuten vor dem OFV-Tor Gefahr über die Außenbahnen. Offenburg brauchte lange, bis man den Faden zum Spiel fand. Nach einer halben Stunde hatte sich der OFV auf den Gegner eingestellt und forcierte die Angriffsbemühungen. Fabian Herrmann scheiterte kurz vor dem Wechsel mit einem Schuss aus der Drehung an SC-Keeper Sebastian Willibald und wenig später per Kopf.
Auch nach der Pause spielte fast nur noch der OFV. In der 77. Minute dann der Türöffner. Herrmann traf aus kurzer Distanz zur Führung und legte in der 87. Minute, nach Vorarbeit von Lucas Masrtin, das 2:0 nach – die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte Marco Petereit in der Nachspielzeit.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.