VERBANDSLIGA: Offenburger FV – SF Elzach-Yach 5:1

Verdienter OFV-Sieg gegen den Aufsteiger

Der starke Jonas Pies setzt sich in dieser Szene gegen zwei Elzacher Gegenspieler durch. (Foto: jörg)

Gelungene Heimpremiere des neuen OFV-Trainers Benjamin Pfahler. Mit einem auch in der Höhe verdienten 5:1-Erfolg gegen einen biederen Aufsteiger SF Elzach/Yach verhinderten die Rotweißen nach der Derbypleite beim Kehler FV zum Auftakt einen klassischen Fehlstart. Die Einheimischen begannen stark und nach einer schönen Kombination lag das Leder auch schon im Gästenetz. Ein Zuspiel genau in die Schnittstelle veredelte der junge Fabio Kinast kaltblütig im langen Eck der Elzacher. Überhaupt war Offenburg das spielerisch stärkere Team. Die Fehleranalyse aus dem Kehler Spiel hatte Pfahler schon gleich nach der Partie bei den Grenzstädtern angesprochen. Und die Mannschaft verinnerlichte die Ansage. Nach der Führung war es Dimitrios Tsolakis der alleine auf Gästekeeper Fabian Wölfe zulief und das 2:0 verpasste. Quasi im Gegenzug ein Konter der Gäste aus dem Elztal. Ein langer Ball auf Matthias Bumen, der noch einen OFV-Verteidiger aussteigen lässt und zum Ausgleich einschoss. In der 40. Minute ein Freistoß von Marco Petereit, der unglücklich von den Gästen zum 2:1 abgefälscht wurde. Danach noch ein umstrittenes Abseitstor von Petereit, welches zum Leidwesen der OFV-Fans nicht gegeben wurde. Dann drehte Samuel Geiler auf. Zuerst traf Geiler aus 16. Metern zum 3:1 und vier Minuten später packte er mit einem Alleingang das 4:1 obendrauf. Louis Beiser Biegert machte mit dem 5:1 den Deckel drauf.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.