Verbandsliga: OFV – FC 08 Villingen II 5:0

OFV lässt Aufsteiger Villingen abblitzen

Pfahler-Elf lässt Aufsteiger FC 08 Villingen II beim 5:0 Kantersieg über die Klinge springen. Foto: jörg

Mit einem auch in der Höhe verdienten 5:0 Erfolg gegen Kellerkind FC 08 Villingen II bleibt der OFV weiter in der Erfolgsspur. Nach dem ersten Auswärtssieg in Weil wollte Trainer Benjamin Pfahler im vierten Heimspiel den vierten Sieg. Denn kommende Woche haben die Offenburger spielfrei. Und das kommt den Rotweißen gerade recht. Denn mit „Deko“ Kopf, Dimitrios Zsolakis, Nico Schlieter und Luca Kehl saßen doch einige Stammkräfte beim Anpfiff gegen Villingen auf der Bank. Auch die beiden Neuzugänge Martin Weschle (SC Lahr) und Emily Josua Mugeta (FFC) mussten zunächst auf einen Einsatz warten. Das Spiel im Karl Heitz Stadion begann gut. Der Gastgeber zog in Ruhe sein Spiel auf, ließ den Ball laufen und setzte dann die Nadelstiche. Der erste nach rund zwanzig Minuten. Nach schöner Vorarbeit von Kapitän Marco Petereit war es Samuel Geiler der zum 1:0 einlochte. Nach einer halben Stunde revanchierte sich Geiler und legte für Petereit auf, der traf zum 2:0 ins Schwarze. Villingen war nur bei zwei Chancen gefährlich, da reagierte aber OFV Keeper Johannes Vögele glänzend. Nach der Pause traf nach mehreren Anläufen und zwei Lattenschüssen Diogo Carolina zum 3:0. In Abschnitt zwei hatte der Gast aus dem Schwarzwald gar nichts mehr zu melden. Geiler, einer der stärksten Akteure auf dem Feld, krönte seine Leistung mit dem 4:0. Offenburg wirbelte den Gegner in die Ratlosigkeit. Petereit mit dem 5:0 und Martin Weschle mit einem Aluminiumtreffer und einem Flugkopfball, besiegelten die Gästepleite. Damit bleibt der OFV vorne dabei.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.