VfB Bühl – TuS Durbach 1:1

TuS Durbach verdient sich das Remis in Bühl redlich

Der TuS Durbach (blaues Trikot) hatte das Spiel in Bühl weitgehend unter Kontrolle und holte sich gestern Nachmittag verdient ein Unentschieden. Foto: woge

Als der TuS Durbach in Bühl ankam, gab es gleich eine Überraschung. Die Stadt Bühl hatte kurzfristig alle Rasenplätze von Bühl und Stadtteilen gesperrt, so dass trotz besten Bedingungen auf dem unliebsamen Hartplatz gespielt werden musste. Das Spiel auf dem roten Belag war in den ersten 45 Minuten dennoch ansehnlich. Durbach versteckte sich vor dem Meisterschaftsfavoriten aus der Zwetschgenstadt nicht. Zwar hatten die Bühler leichte Feldvorteile, doch die Abwehr der Durbacher stand sicher. Vor allem Abwehrchef Raphael Klein war mit seinen Mannen jederzeit Herr der Lage. Durbach war nach vorne zwingender und das wurde in der 34. Minute auch mit der Führung belohnt. Maximilian Zeil wurde auf der linken Seite hervorragend freigespielt und ließ mit einem trockenen Schuss ins lange Eck Bühls Torhüter Marcel Lang keine Chance. In der 39. Minute dann Jubel beim VfB Bühl, doch der Treffer von Yusuf Büyükasik wurde wegen Abseits nicht gegeben – eine richtige Entscheidung. Die knappe Führung zur Pause war verdient.
Gleich nach dem Seitenwechsel war die TuS-Abwehr nicht im Bilde und schon fiel der Ausgleich. Marcel Albrecht überwand mit einem Heber Durbachs Torhüter Lukas Grothmann. Das war auch schon der letzte Höhepunkt des Spiels. Das Unentschieden entspricht den gezeigten Leistungen.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.