VfR Elgersweier verlängert mit dem Trainer

Jörg Ziebold bleibt in Elgersweier

Der VfR Elgersweier und Trainer Jörg Ziebold werden ihren gemeinsamen erfolgreichen Weg auch in der Saison 2018/19 fortsetzen. Für Jörg Ziebold ist Elgersweier eine Herzensangelegenheit und er hat der Mannschaft nach dem Bezirksliga-Abstieg  eine klare Handschrift verliehen. „Es macht mir viel Spaß mit der jungen Mannschaft zu arbeiten. Charakterlich sind alle Spieler top und wir haben uns als Mannschaft im ersten Halbjahr schon weiterentwickelt. Diesen Weg wollen wir nun weitergehen.“ Der vierte Tabellenplatz in der Kreisliga A mit Schlagdistanz zum Relegationsplatz nährt auch die Hoffnungen , wieder um den Aufstieg mitzuspielen. VfR-Sportvorstand Frank Lothspeich meint: „Wir waren froh, dass die Mannschaft nach dem Abstieg zu großen Teilen zusammen geblieben ist. Jörg hat es geschafft, neues Feuer zu entfachen. Besonders stolz sind wir auch, dass nun der Großteil des Kaders der 1. Mannschaft aus einheimischen Spielern besteht.“ Aber Lothspeich warnt auch: „Es  stehen noch 16 Spiele auf dem Programm und es wird entscheidend sein, wie wir aus der Winterpause starten. Bislang haben wir noch nichts erreicht und müssen uns intensiv auf die verbleibenden Spiele der Saison 2017/18 vorbereiten.“ Die Veränderungen im Elgersweier Kader sind gering. Neu zum Kader zählt Simon Jäckle (ehemals SV Hausach), der schon längere Zeit mittrainiert und mit seinem Können und seiner Erfahrung eine wichtige Hilfe in der Rückrunde werden kann. Zur neuen Saison wird VfR-Legende Frank Geiler nicht mehr als Co-Trainer zur Verfügung stehen. Frank Lothspeich bedauert dies, aber er kann verstehen, dass „Frosch“ nicht mehr jedes Wochenende am Sportplatz stehen möchte.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.