VfR Hornberg – SpVgg Schiltach 0:0

Die SpVgg Schiltach war mit dem notwendigen Respekt zum Verbandsspiel beim VfR. Hornberg angereist. Von Anfang an war man die spielbestimmende Mannschaft, die Ball und Gegner laufen ließ. Trotz bester Möglichkeiten stand am Ende aber aus Schiltacher Sicht nur ein dürftiges 0:0 auf dem Spielbericht.

Nach kurzem Abtasten ging es richtig gut zu Sache: Zunächst setzt sich Daniel Schmider (4.) über rechts durch, doch sein Flachpass in der Mitte verpassen Freund und Feind, dann setzt Flavius-Nicolae Oprea (6.) aus 25 Metern an, doch Keeper Benjamin Wolber hält sicher. Hornberg setzt dagegen, den ersten Angriff der Heimelf wehrt Axel Schmidt in der 8. Minute zur Ecke ab und den anschließenden Ball nimmt Keeper Tobias Spiegl sicher auf und kurz darauf verfehlt Kay Dominic Lehmann das Schiltacher Gehäuse. In der 15. Minute erkämpft sich Schiltachs Peter Datz das Leder, doch sein Schuss geht knapp gegen das Tor und nur Sekunden später wird Emir Cayircis Schuss im Strafraum gerade noch abgeblockt. In der 17. Minute Unsicherheit in Schiltachs Abwehrbereich, doch den Kopfball von Timo Radtke lenkt Schiltachs Keeper über seinen Kasten. Danach war Schluss mit lustig für Hornberg, Schiltachs Möglichkeiten häufen sich: Daniel Schmider in der 19., Peter Datz in der 28., Kopfball Flavius-Nicolae Oprea 29. und Schuss 34., Peter Datz 38. und nochmals Flavius-Nicolae Oprea mit Kopfball in der 43. hätten bis dahin schon eine sichere Führung für Schiltach erzielen können, ja eigentlich müssen! Kurz vor dem Wechsel dann noch ein Konter der Hornberger, Timo Radtke nimmt den Ball gut auf, verfehlt aus der Drehung das Schiltacher Tor jedoch deutlich.

Gleich nach dem Wechsel die nächste guten Chancen für die „Rot-Weißen“: Emir Cayirci auf Flavius-Nicolae Oprea 47. – Glanzparade Benjamin Wolber, Schuss Peter Datz 50. vorbei, Ergün Gürkan 56. abgeblockt und Flavius-Nicolae Oprea 57. Schuss über das Tor. Konter Hornberg in der 68. Minute über links, doch Keeper Tobias Spiegl holt die Flanke von Daniel Hermann sicher runter. Nochmals Hornberg mit einem Fallrückzieher von Mario Schwendemann, dessen Ball aber deutlich am Schiltacher Gehäuse vorbei geht. Dann wieder Schiltach mit Möglichkeiten für Daniel Schmider (77.), Freistoß von Flavius-Nicolae Oprea ans Außennetz (79.), Schüsse von Flavius-Nicolae Oprea (80.) und Peter Datz (Latte 82.) und einem Kopfball von Mathias Stehle (88.), die allesamt nicht den Weg ins Hornberger Gehäuse fanden.

Schiltachs Trainer Kai de Fazio´s Fazit:„“ Minimalziel erreicht, aber zwei Punkte liegen lassen, so muss man unser Spiel in Hornberg analysieren. Meine Jungs haben einen guten Fußball gezeigt, aber leider den Ball im Hornberger Tor nicht untergebracht.“

Ein ums andere Mal setzten sich die Schiltacher wie hier Patrick Schöttle gegen ihre Hornberger Gegenspieler durch, doch trotz bester Möglichkeiten fand das runde Leder einfach nicht den Weg ins Tor des VfR.

VfR. Hornberg II – SpVgg Schiltach II 2:2 (0:0)

Schiltach geriet in der 51. Minute durch Yannick Storz in Rückstand, konnte diesen durch Treffer in der Maurice Manegold in der 64. Minute und Alexander Steinle in der 70. Minute zu einer 2:1 Führung drehen. Leider brachte man diese nicht über die Zeit, denn der Heimelf gelang in der 90. Minute durch Jonas Krüger noch der Ausgleich.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.