VfR Willstätt – FSV Seelbach

VfR Willstätt und der FSV Seelbach trennen sich Unentschieden

VfR Willstätt – FSV Seelbach

Willstätt (kbr) Der VfR Willstätt und der FSV Seelbach trennen sich 1:1 Unentschieden. Der VfR Willstätt konnte die bis dato anhaltente perfekte Heimbilanz gegen Seelbach nicht ausbauen. In einem durchschnittlichen Bezirksligaspiel neutralisierte sich das Spiel im Mittelfeld. In der 22. Minute hatten die Gäste aus Seelbach durch Torjäher Fabian Kloos die erste Torchance des Spiels. Mit zunehmender Dauer hatte der Gast weitere Chancen, es war immer wieder der schnelle Fabian Kloss, den die Willstätter Hintermannschaft nicht in den Griff bekam. In der 31. Minute war es ein Freistoß der Gäste, der gefährlich vor das Tor der Gastgeber kam, doch Torwart Rudi Kanz konnte den Ball im Nachfassen sichern, Sascha Roth im Trikot der Gäste stand bereits zum Einschuss bereit. Erneut ein Freistoß der Gäste, nur kurze Zeit später, flog Richtung langes Eck, doch dieser landete auf dem Tornetz. Kurz vor der Pause fingen die Gäste einen Angriff des VfR Willstätt ab und schulgen einen langen Ball, dieser folg aus der Abwehr über beide Mannschaften hinweg und die Innenverteidigung des VfR unterschätze diesen langen Ball. Seelbachs pfeilschneller Torjäger Fabian Kloos lief in der 37. Spielminute alleine auf das Tor zu und traf eiskalt zur verdienten 1:0 Halbzeitführung für die Gäste.

willstaett-seelbachDa die Mannschaft des VfR Willstätt in der kompletten ersten Halbzeit nicht in die richtige Spur fand, wechselte Trainer Asbet Asa zur Pause gleich drei Mal: Bastian Kirschenmann, Tim Steurer und Florian Schaudt kamen für Said El Ghorchi, Mario Huck und Jannik Huft in die Partie. Die Umstellung fruchtete allerdings nur in der Defensive, so dass der VfR in der 2. Halbzeit fast keine Chancen mehr zuließ. In der Offensive taten sich die Gastgeber weiterhin schwer. Echte Torchancen gab es zunächst nicht, die Distanzschüsse von Arda Giragos und Yannick Assenmacher verfehlten ihr Ziel knapp. In der 65. Spielminute, kam der Willstätter Waldemar Kraus im Strafraum zu Fall und der Unparteiische entschied zur Verwunderung aller Zuscher auf Strafstoß. Elyes Bounatouf nahm das Geschenk an und verwandelte sicher zum 1:1, dies war bereits sein siebtes Saisontor. In der Folge zog sich Seelbach noch weiter zurück und machte der Offensive des VfR das Leben noch schwerer als bislang. Die Willstätter fanden keine Mittel durch die dicht gestaffelte Abwehr und versuchten es durch Distanzschüsse, doch Elyes Bounatouf (71.) traf den Ball nicht richtig, während Florian Schaudt über das Tor schoss (76.). Selbiger flankte nur eine Minute später aus halblinker Position in den Strafraum, in dem der freistehende Yannick Assenmacher den Ball nicht richtig verwerten konnte und die Chance vergab. Seelbach fand in der Offensive nur noch einmal statt, als sich Aleksander Fries gegen zwei seiner Bewacher durchsetzen konnte, doch sein Schuss wurde in der letzten Sekunde von der Willstätter Abwehr abgeblockt. Die letzte Möglichkeit gehörte dem VfR, als der in den letzten Wochen gut aufgelegte Arda Giragos nach schöner Kombination aus 14 Metern frei zum Schuss kam. Dieser war jedoch zu unplatziert, sodass Marius Schätzle im Tor der Gäste den Ball sicher aufnehmen konnte. Die erste Halbzeit gehörte den Gästen aus Seelbach, die zweite dem Gastgeber aus Willstätt, am Ende ging die Punkteteilung in Ordnung.

Bericht und Foto von Kenneth Brezinka, VfR Willstätt: Der Willstätter Yannick Assenmacher versuchte es in der Begegnung gegen den FSV Seelbach mehrfach mit Distanzschüssen, wie in dieser Situation, aus sich der Willstätter leider ohne Erfolg.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.