VfR Willstätt – FV Zell am Harmersbach

VfR Willstätt schlägt den Zeller FV mit 3:0

VfR Willstätt – FV Zell am Harmersbach 3:0 (1:0)

Der Willstätter Waldemar Kraus erzielte im ersten Spiel nach der Winterpause einen Doppelpack gegen den Zeller FV.

Willstätt (ho) Im ersten Spiel des neuen Jahres schlägt der VfR Willstätt den Zeller FV in der Bezirksliga Offenburg mit 3:0. Die Gäste aus Zell reisten mit einem dezimierten Kader nach Willstätt und mussten auf einige Stammspieler verzichten. Der VfR Willstätt war von Beginn an spielbestimmend und die Gäste aus Zell standen sehr kompakt. Mit zunehmender Spieldauer näherte sich der VfR Willstätt immer mehr dem Tor der Gäste und kam zu ersten Möglichkeiten. In der 14. Spielminute war es der torgefährlichste Willstätter Elyes Bounatouf der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Bounatouf setzte sich auf der Außenbahn gegen zwei Zeller Abwehrspieler durch, zog in die Mitte vor das Tor und schoss aus 18 Metern auf das Tor der Gäste. Schlussmann Sebastian Bell stand etwas zu weit vor dem Tor und konnte den Gegentreffer nicht verhindern. Willstätt behielt weiter die Oberhand, doch zunächst scheiterte Arda Giragos in der 27. Spielminute am Pfosten und ein Distanzschuss von Yannick Assenmacher in der 35. Minute verfehlte sein Ziel nur knapp.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber starken Rückenwind und durch den einsetzenden Regen waren es keine guten äußeren Bedingungen für beide Mannschaften. Willstätt war weiter spielbestimmen und forcierte nun das Tempo und den Spielfluss deutlich. In der 47. Spielminute scheiterte der Willstätter Jannik Huft mit einem Distanzschuss nur knapp. In der 54. Spielminute brachte Arda Giragos eine Flanke scharf in den Strafraum der Gäste, Elyes Bounatouf nahm den Ball direkt und Sebastian Bell konnte den strammen Torschuss glänzend parieren. Aus der daraus resultierenden Ecke konnte der VfR Willstätt dann das 2:0 erzielen, Waldemar Kraus schraubte sich in die Höhe und köpfte mustergültig zur verdienten 2:0 Führung ein. Das Spiel plätscherte nun so vor sich hin. Die Gäste aus Zell konnten sich mit Gegenwind kaum aus der eigenen Hälfte befreien, Willstätt hatte zwar viel Ballbesitz konnte aber wenige Akzente nach vorne setzen. Den Schlusspunkt setzte in der 85. Spielminute Waldemar Kraus als der zum 3:0 Endstand einschob. Willstätt ging am Ende als verdienter Sieger vom Platz, die Gäste aus Zell hatten aufgrund der zahlreichen Ausfälle an diesem Tag wenig entgegen zu setzen.

Foto, von Kenneth Brezinka, VfR Willstätt:

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.