VfR Willstätt – SC Lahr II 3:1

Der VfR Willstätt zurück in der Erfolgsspur

Der Willstätter Arda Giragos zeigte ein gutes Spiel. Er bereitete ein Tor vor und erzielte das 2:0 selbst.

Der VfR Willstätt schlägt den SC Lahr II mit 3:1 (0:0). Nach zuletzt drei sieglosen Spielen konnten der VfR Willstätt am vergangenen Wochenende endlich wieder einen Sieg einfahren. Die Mannschaft hatte nach der Niederlage in Seelbach einiges wieder gut zu machen. Asbet Asa wechselte seine Startformation auf mehreren Positionen und schickte unter anderem Stürmer Florian Schaudt ins Rennen. Dieser hatte gleich die erste Chance in der neunten Spielminute. Schaudt verlagerte das Spiel mit einer Flanke auf die linke Seite geschickt und brachte seinen Teamkameraden Tim Steurer ins Spiel. Dieser konnte den Ball geschickt an seinem Gegenspieler vorbei legen und flankte an die Strafraumgrenze zurück zu Schaudt, der den Ball volley nahm und am Tor vorbei schoss. Nichtsdestotrotz eine gelungene Angriffsszene der Hausherren. Torjäger Elyes Bounatouf probierte es als nächstes, als er in „Arjen Robben“-Manier von der linken Seite in die Mitte zog aber leider zu unplatziert abschloss (19.). Danach flachte das Spiel deutlich ab, sodass die Gastgeber erst kurz vor der Pause vor dem Tor der Lahrer auffällig wurden, als zuerst Huck einen Schuss aus 20m nicht platzieren konnte (41.) und erneut Bounatouf (43.) nach starker Einzelleistung an mehreren Gegenspielern vorbei ging und sein Torerfolg nur knapp vom gut parierenden Gästetorwart Dennis Fietzeck verhindert werden konnte. Die Gäste beschränkten sich in der ersten Halbzeit auf die Defensive und wollten gegen den Tabellenzweiten nicht frühzeitig in Rückstand geraten, sodass lediglich ein Freistoß in Spielminute 34 als Angriffsbemühung notiert werden konnte, welchen Antoine Schmitt im Tor des VfR jedoch leicht aus der Luft griff. Insgesamt ging der Plan der Gäste in der ersten Halbzeit auf und sie verdienten sich das Unentschieden zur Pause, da lediglich die Aktion von Bounatouf (43.) innerhalb des Strafraums stattfand und sie die Willstätter somit weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten konnten.

Dies sollte allerdings nicht von großer Dauer sein. Der nach dem Seitenwechsel frisch eingewechselte Jannik Huft auf Seiten der Gastgeber belebte das Spiel in der Willstätter Offensive. In der 60. Spielminute nahm sich Huft ein Herz und schoss aus etwa 24 Metern den Ball unhaltbar mit viel Kraft im langen Eck zur viel umjubelnden 1:0 Führung. Der SC Lahr hatte seinerseits nach einem Fauxpas vom Willstätter Schlussmann Schmitt, der an einer Freistoßflanke vorbei flog, die Riesengelegenheit auf das sofortige Ausgleichstor (63.)., doch Dennis Schwarz schoss den auf die Linie zurückgeeilte Manuel Klumpp an. Schmitt machte seinen Fehler jedoch kurze Zeit später wieder gut, als er einen langen Abschlag bei Tim Steurer unter brachte, der den Ball sensationell annahm und schnell auf Arda Giragos durchsteckte. Dieser war von der Lahrer Defensive

vergessen worden und somit konnte er ohne große Mühe das 2:0 erzielen. Der VfR Willstätt war vom Führungstor beflügelt, spielte nun wie im Rausch und konnten direkt das dritte Tor durch Waldemar Kraus nachlegen. Dieser musste in der 77. Spielminute einen perfekten Querpass von Giragos nur noch ins Tor einschieben. Der VfR schaltete nach dem dritten Tor einen Gang zurück, wodurch die Gäste noch zu einigen Chancen kamen. In der 85 Spielminute gelang den Gästen aus Lahr den Ehrentreffer durch Dennis Schwarz. Dieser setzte sich im Strafraum alleine gegen vier Gegenspielern durch und schloss sofort ab, der Willstätter Abwehrspieler Manuel Klumpp fälschte den Ball noch unhaltbar ab. Somit blieb es am Ende bei einem verdienten 3:1 Sieg des VfR Willstätt gegen die Verbandsliga Reserve des SC Lahr.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.