Vorbericht 1. FC Köln – SC Sand

Bild: Ralph Braun

Willstätt-Sand (cvl). Nach der Länderspielpause ist für Frauenfußball-Bundesligist SC Sand (8. Platz/20 Punkte) der Liga-Alltag wieder eingekehrt. Am Sonntag, 11 Uhr, gastiert das Team von Trainer Sascha Glass beim 1. FC Köln (11./9 Punkte), der um den Klassenerhalt kämpft.

In der Vorrunde gewannen die Sanderinnen mit 3:0 nach Treffern von Nina Burger (2) und Spielführerin Anne van Bonn. Allerdings sind die Karten nach der Winterpause neu gemischt. „Der 1. FC Köln hat personell weiter aufgerüstet und einen guten Kader. Mit Peggy Nietgen sogar eine Champions-League-Siegerin im Team. Auch Anne Kathrine Kremer oder Julia Arnold sowie Amber Hearn sind erfahrene Spielerinnen. Und wir haben uns trotz des klaren Ergebnisses in der Vorrunde sehr schwer getan“, sieht Sascha Glass keinen Grund den Tabellenvorletzten zu unterschätzen, zumal die Kölnerinnen Ende März auch ihr Gastspiel bei 1899 Hoffenheim mit 1:0 gewonnen haben.

„Das wird kein einfaches Spiel“, ist der SC-Coach überzeugt. Allerdings haben die Ortenauerinnen auch ein zweites Duell gegen die Domstädterinnen gewonnen – mit 2:1 im DFB-Pokal.

Personell kann Sascha Glass nicht aus dem Vollen schöpfen, denn Selina Wagner, Anna Schlarb fehlen. Und für Johanna Tietge ist nach ihrem Kreuzbandriss aus dem Spiel gegen den FC Bayern München die Saison sowieso beendet. Vor allem im Mittelfeld ist der SC Sand gehandicapt. „Da müssen wir uns noch was einfallen lassen“, so Sascha Glass.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.