Vorbericht Landesliga

SV Niederschopfheim  –   SC Hofstetten

Der SV Niederschopfheim möchte seinen Aufwärtstrend im Heimpspiel gegen den SC Hofstetten fortsetzen.

(wef) Nach zwei Siegen in Folge ist die Abstiegsgefahr nach wie vor groß und die kommenden Gegner stark, doch sie sorgen zumindest für Optimismus in den Reihen des SV Niederschopfheim.  Auch wenn der SC Hofstetten, der am Sonntagnachmittag auf dem Niederschopfheimer Sportgelände erwartet wird, sogar noch beste Chancen auf den Aufstieg in die Verbandsliga hat. Kaum zu glauben, dass die beiden Mannschaften bei ihrer ersten Begegnung in dieser Saison tabellarisch noch gleichauf waren, und der SVN die Kinzigtäler über eine Stunde klar beherrschte und das Spiel diktierte. Am Ende gewannen die Hofstettener ziemlich glücklich dieses Spiel und die beiden Mannschaften schlugen in der Tabelle unterschiedliche Richtungen ein. Trainer Stefan Kalischnigg denkt noch hin und wieder an dieses Spiel, nicht wehmütig und verklärend,  aber es zeigte ihm die Möglichkeiten seiner Mannschaft deutlich auf. Und im Moment ist seine Elf auf dem Weg zu dieser Form und was noch wichtiger ist: daraus resultieren auch wieder Punkte. Da hilft es, dass der Spielertrainer zuletzt wieder als Vollstrecker das beendete, was seine Mitspieler im bestens vorbereiteten. Labad, Münchenbach, Nabti, Götz, Zind – es sind viele Zuarbeiter, die dem SVN in der Offensive meist ein Chancenplus bescheren. Alle sind fit, vielleicht kommt sogar noch Michael Gaß hinzu. Wenn nun einer davon auch seinen Trainer beim Tore schießen unterstützen könnte, wären drei weitere Punkte für den SVN möglich. Allerdings wird der SCH andere Pläne haben und mit der bekannten Kampf- und Spielstärke dagegen halten. Gewinnen werden dann auf jeden Fall die Zuschauer.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.