Vorschau: FV Schutterwald – SV Bühlertal

Schwächelnder Aufstiegskandidat zu Gast im Waldstadion

Für den FV Schutterwald steht am kommenden Wochnende die erste Heimpartie im Jahr 2018 auf dem Programm. Zu Gast im Waldstadion ist am Sonntag (15 Uhr) der Tabellenvierte SV Bühlertal.
Mit einem 2:1 Erfolg in Rastatt gelang dem Team von Trainer Berger am letzten Spieltag auch endlich der erste Sieg auf fremdem Platz. Dementsprechend erleichtert war er nach der Partie, in der man sowohl mit den schweren Platzverhältnissen, als auch einem aggressiven Gegner zu kämpfen hatte. Trotzdem sah er einen „verdienten Sieg“ seines Teams.

Mit dem SV Bühlertal stellt sich nun eins der absoluten Top-Teams der Liga im Waldstadion vor. Mit dem klaren Ziel Aufstieg geht das Team von Michael Santoro in die Rückrunde und möchte bereits nach einem Jahr wieder in die Verbandsliga zurückkehren. Dass dies kein Selbstläufer wird, zeigten allerdings die ersten Partien der Bühlertäler in der Rückrunde. Bereits drei Partien haben die Roten vom Mittelberg im Jahr 2018 absolviert, darunter zwei Nachholspiele. Kein einziger Sieg sprang dabei heraus. Gegen Elchesheim reichte es nur zu einem Remis, gegen Ottenau und Oberharmersbach setzte es gar zwei Niederlagen gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel.

Besser ist die Stimmung daher bei den Grün-Weißen, die nun nach dem Rastatt Sieg nachlegen möchten. Trotzdem hat Berger sein Team gewarnt, denn trotz der Ergebniskrise des SV Bühlertal steht eine Mannschaft mit einer Menge Qualität auf dem Feld, die mächtig angefressen sein wird und wieder zurück in die Erfolgsspur möchte. Da gilt es für den FVS dagegen zu halten. Personell steht Berger nahezu der komplette Kader zur Verfügung.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.