Vorschau: FV Schutterwald – SV Freistett

Schutterwald empfängt selbstbewusste Freistetter

Zum ersten Heimspiel in diesem Jahr empfängt der FV Schutterwald (5., 33 Punkte) im Waldstadion den SV Freistett (10., 21 Punkte).

Mit einem Remis konnten die Grün-Weißen am vergangenen Spieltag beim Tabellenzweiten Durbachtal in die Rückrunde starten und waren damit nach Spielende nicht unzufrieden. Auch wenn man nach dem Platzverweis gegen Philipowski zu Beginn der zweiten Hälfte lange Zeit in Überzahl spielten durfte, musste man anerkennen, dass man vor allem in der ersten Hälfte nicht gerade den besten Tag erwischte. Nach der frühen Führung durch Petereits Strafstoß, vergab das Heimteam im Anschluss die ein oder andere Möglichkeit die Führung auszubauen. In Überzahl war Bergers Elf dann zwar feldüberlegen, mehr als der Ausgleich sprang am Ende aber nicht mehr heraus. Schmerzen dürfte den Trainer zudem die rote Karte gegen Carus-Lacolade kurz vor Spielende. Mehr als ein Unentschieden will der FVS nun aber im Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Freistetter einfahren.

Allerdings wird Berger seine Mannschaft vor einem selbstbewussten Gegner warnen, war er doch selbst Zeuge des 5:1-Erfolgs der Faulhaber-Truppe im Heimspiel gegen den VfB Bühl. Freistetts Coach bescheinigte seiner Mannschaft dort „die wohl beste Saisonleistung!“ Schutterwald ist also gewarnt und erinnert sich auch noch ans Hinspiel, wo es trotz Führung nur zu einer Punkteteilung reichte.

Personell wird Berger zusätzlich auf den gesperrten Carus-Lacolade verzichten müssen. Kapitän Dold steht zwar wieder zur Verfügung, wird mangels Training aber wohl noch keine Option für einen Einsatz sein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.