Vorschau: FV Schutterwald – SV Sinzheim

Schutterwald baut auf Heimstärke

Bereits am Freitag gibt mit dem SV Sinzheim der Tabellenachte der Landesliga seine Visitenkarte im Waldstadion ab und trifft dort auf den heimischen FVS, der weiterhin als Tabellenzehnter ins Rennen geht. Ein Punkt trennen die beiden Teams in der Tabelle voneinander, nachdem am vergangenen Wochenende keines der beiden Teams einen Sieg einfahren konnte. Für das Team von Frank Berger stand in Willstätt am Ende ein 0:0 zu Buche, bereits das dritte torlose Unentschieden in dieser Saison. Ein Ergebnis, das dem Spielverlauf entsprach, da waren sich beide Trainer im Anschluss einig. Auch wenn die Grün-Weißen noch das Glück hatten, dass Torhüter Volk in der Nachspielzeit einen Elfmeter parieren konnte und somit den Punkt festhielt. Etwas angefressen geht sicherlich der Gast aus Sinzheim in die Partie. Gegen den TuS Durbach setzte es zuletzt auf eigenem Platz eine deutliche 1:4 Niederlage. Ein Ergebnis, das das Team von Trainer Andreas Lamprecht nun in Schutterwald wieder gut machen möchte. „Eine sowohl spiel- als auch kampfstarke Mannschaft“ erwartet Berger am Freitag unter Flutlicht auf dem Schutterwälder Kunstrasenplatz, baut dabei aber vor allem auf die zuletzt an den Tag gelegte Heimstärke seiner Elf. In der Tat ist man auf eigenem Platz in dieser Saison noch ungeschlagen und konnte dort elf seiner 13 Punkte bejubeln. Zuletzt sogar drei Siege in Folge. Personell fehlt Berger auch weiterhin Kopf (Urlaub) sowie die verletzten Schillinger, Sauer und Till. Delakowitz plagt sich aktuell noch mit einer Erkältung herum und ist daher fraglich, während Feißt in dieser Woche studienbedingt nicht trainieren konnte. Trotz des engen Kaders peilt Schutterwald aber auf eigenem Platz einen Dreier an, um die Möglichkeit zu nutzen den Gegner in der Tabelle zu überholen.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.