Vorschau: FV Schutterwald – SV Sinzheim

Sinzheim gastiert zum Markovic-Abschied im Waldstadion

Bora Markovic will sich mit einem Heimsieg vom Schutterwälder Publikum verabschieden.

Zum letzten Schutterwälder Heimspiel in der diesjährigen Landesligasaison gastiert am Freitagabend der SV Sinzheim (6., 44 Punkte) beim FV Schutterwald (3., 47 Punkte). Nach zwei deutlichen Siegen gegen Durbach und Freistett besteht für die Grün-Weißen weiterhin zumindest die theoretische Chance auf den Relegationsrang in der Landesliga. Dringend notwendig zum Erreichen dieses Ziels sind aber zwei eigene Siege sowie zwei weitere Patzer des derzeitigen Zweiten aus Durbach in den beiden ausstehenden Partien. Nicht allzu groß sind daher die Hoffnungen im Schutterwälder Lager. Trotzdem möchte man sich positiv von den eigenen Zuschauern verabschieden und damit auch dem scheidenden Trainer Bora Markovic den Wunsch nach einem positiven Abschied aus dem Schutterwälder Waldstadion erfüllen. Personell ist die Situation gegenüber den vorigen Wochen wieder etwas entspannter, auch wenn mit Simon Zehnle, Bastian Sauer und Fabian Till weiterhin drei Spieler ausfallen. Bernhard Griesbaum kehrt nach Sperre wieder in den Kader zurück. Auf Seiten der Sinzheimer kann man dem Ligaendspurt ebenfalls recht gelassen entgegen sehen. Nachdem man zu Beginn der Rückrunde noch in akuter Abstiegsgefahr war, konnte sich das Team um Trainer Andreas Lamprecht dieser mit einer Serie von aktuell acht Spielen ohne Niederlage entledigen und steht mit 44 Punkten im gesicherten Mittelfeld. Somit steht den Grün-Weißen am Freitag ein Gegner gegenüber, der seine Serie fortführen möchte und nicht zum lockeren Auslaufen nach Schutterwald fahren wird.
Derweil gehen im Lager des FVS auch die Kaderplanungen für die kommende Runde in die finalen Züge. Mit Marvin Schillinger (Offenburger FV) und Marius Nüssle (SC Lahr A-Junioren) konnten zwei weitere junge und talentierte Spieler verpflichtet werden. Beide sind in Schutterwald wohnhaft und haben ihre ersten Schritte im Fußball auch in der Jugend in Schutterwald gemacht. Der Verein freut sich, dass Schillinger, der den Oberligaaufwand aus beruflichen Gründen nicht mehr auf sich nehmen kann, und Nüssle wieder nach Schutterwald zurückkehren und dort eine neue sportliche Herausforderung annehmen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.