Vorschau: SC Hofstetten – Rastatter SC / DJK

SC Hofstetten steht vor einer Doppel-Meisterschaft

Wollen mit solider Defensivarbeit die Null halten – wie hier mit Timo Singler beim Kopfballduell.

Der Sportclub Hofstetten kann am Samstag mit einem Sieg über den Rastatter SC / DJK den größten Triumpf seiner Vereinsgeschichte feiern und zum zweiten Mal den Meistertitel der Fußball-Landesliga in Empfang nehmen. Das Spiel wird im Hofstetter Waldsee-Stadion um 15:30 angepfiffen.

Es ist „angerichtet“ würde man sagen, denn was gibt es schöneres als den Meistertitel im eigenen Stadion zu feiern. Doch dazu fehlen dem Sportclub noch 90 Minuten und ein Dreier gegen den Rastatter SC / DJK, der erst im Jahr 2013 gegründet wurde. Die Gäste mit ihrem Trainer Hubert Luft haben die letzten Spiele erfolgreich bestritten. Gegen Absteiger FC Phönix 06 Durmersheim hatte der SC/DJK sechsmal getroffen. Oussama Ayari war dabei vierfacher Torschütze. Aber auch Michele Mugnos und Rico Olajos konnten sich zuletzt in die Torschützenliste eintragen lassen. SC-Trainer Martin Leukel hat gehörigen Respekt vor der Rastatter Truppe, die sich nach einem Durchhänger zu Beginn des Jahres wieder gefangen haben. „Die haben sehr gute Einzelspieler“, weiß der Hofstetter Coach und wird sein Team dementsprechend einstellen. Hinten muss die Null stehen bleiben und vorne werden es die Hofstetter Stürmer schon richten, könnte das Erfolgsrezept sein. Beim Sportclub ist man richtig stolz nach einer so tollen Runde – doch jetzt soll auch „geerntet“ werden. Die Mannschaft ist heiß auf dieses Spiel und will unbedingt gewinnen. Schon alleine um ihren verletzten Spieler Jakob Schätzle damit zu belohnen, der leider nicht dabei sein kann.

In der Vorrunde verlor der Sportclub das damalige Spitzenspiel der Fußball-Landesliga im November gegen den Rastatter SC/DJK mit 3:1 Toren und musste daraufhin die Tabellenführung an den TuS Durbach abgeben. Der Sieg der Gastgeber war dabei nicht unverdient, denn sie erspielten sich an diesem Tag die Mehrzahl an Torchancen. Allerdings war der Knackpunkt der Begegnung ein umstrittener Foul-Elfmeter, der Hofstetten nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Jonas Krämer auf die Verliererstrasse brachte. Doch jetzt werden die Karten wieder neu gemischt. Während es für die Gäste nur noch um die „Goldene Ananas“ geht, kann der Sportclub nun seinen größten Triumpf feiern. Auf eines dürfen die vielen Zuschauer hoffen. Der SC Hofstetten hat – wenn es um den Aufstieg ging – noch nie ein Endspiel verloren.

Will den Titel: SC Frauen-Trainer Thomas Stuber

Im Anschluss an das Herrenspiel spielen die SC Frauen zu Hause gegen den SC Lahr auch um den Meistertitel in der Bezirksliga Offenburg. Das Team von Trainer Thomas Stuber kann mit einem Heimsieg nicht nur den Titel  perfekt machen, sondern gleichzeitig auch noch den Aufstieg in die Landesliga. Mit einem Punkt Vorsprung vor den Verfolgern hat man alle Trümpfe in der Hand.

2 Meisterschaften der beiden ersten aktiven Mannschaften wären ein weiterer Meilenstein in der SC Historie und ist deshalb Motivation genug. Aber egal wie die beiden Spiele auch ausgehen, im Anschluss an das Frauenspiel feiert der SC zusammen mit unseren Fans den Saisonabschluss.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.