Vorschau: SpVgg Schiltach – FV Dinglingen

Schiltach will die Trendwende

Im ersten Heimspiel in diesem Jahr ist die Spielvereinigung Schiltach gegen das Tabellenschlusslicht gefordert, die Trendwende einzuleiten. Nach vier Niederlagen in Folge muss man auf heimischem Platz die drei Punkte behaupten, will man nicht tiefer in den Abstiegssog reingezogen.
Der Trainer Kai de Fazio erwartet „eine deutlich bessere Laufleistung als zuletzt in Kuhbach, um dadurch mehr Chancen zu erspielen“. In Kuhbach hat man es zudem versäumt, seine guten Chancen zu verwehrten und auf auf der anderen Seite hat man sich die Gegentore fast selbst reingemacht. „Dinglingen wird sicherlich nicht wie ein Tabellenletzter auftreten“, so De Fazio weiter.
Dies hat der Sieg des Gegners letzte Woche zuhause gegen den SV Schapbach gezeigt. Nach Genesung unterstützen Routinier Mathias Stehle und Kapitän Manuel Kimmig wieder das Team. Weiter verletzungsbedingt fehlen werden Edwin Senning, Lukas Wichmann und Benjamin Hug. Zudem sitzt Marcel Heizmann weiter seine Rotsperre ab.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.