Vorschau: SV Oberachern – SV Linx

Am Wochenende steigt das Ortenau-Derby am Waldsee

Am kommenden Samstag um 15:00 Uhr ist es endlich soweit. Dann empfängt der SV Oberachern in der Oberliga Baden-Württemberg den SV Linx zum Ortenau-Derby am heimischen Waldsee. Gerade einmal 13,7 km Luftlinie liegen zwischen dem Sportplatz am Waldsee in Oberachern und dem Hans-Weber-Stadion in Rheinau. Auch in der Oberliga Tabelle liegen die beiden Vereine aus der Region nicht weit auseinander.

Während die Hinrunde für beide Mannschaften eher durchwachsen verlief, starteten beide Teams mit neun, bzw. sieben Punkten sehr gut in die zweite Saisonhälfte. Auch auswärts scheint der Knoten beim SV Oberachern endlich geplatzt zu sein. Nach neun Niederlagen in der Ferne, konnte der SV Oberachern am vergangenen Wochenende mit 5:0 beim Tabellennachbarn TSV Ilshofen gewinnen. Wieviel der erste Auswärtserfolg wert ist, wird aber erst das nächste Heimspiel zeigen. Mit einem Erfolg kann man den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf acht Punkte ausbauen, eine Niederlage würde selbigen auf 2 Punkte verringern. Das weiß auch SVO-Coach Mark Lerandy: „Mein Team freut sich auf das Spiel gegen Linx. Wir wissen um die Stärken der Linxer und werden erneut sehr gut vorbereitet und konzentriert in dieses Spiel gehen. Wir spielen zuhause in unserem Stadion und wollen natürlich dieses Spiel unbedingt gewinnen. Wenn wir an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen können, dann haben wir sehr gute Chancen auch bei diesem Spiel den Platz als Sieger zu verlassen. Bisher haben wir in der Rückrunde schon wichtige Punkte sammeln können, dennoch fehlen uns noch ein paar Punkte, um unser Ziel zu erreichen.“

Seit der Saison 2010/11 trafen beide Mannschaften insgesamt elf Mal aufeinander. Fünf Mal verließ dabei der SV Oberachern den Platz als Sieger. Vier Mal siegte der SV Linx und zwei Mal wurden die Punkte geteilt.
In der aktuellen Saison trafen beiden Teams bereits zwei Mal aufeinander. Dem 1:0-Heimerfolg des SV Linx in der Oberliga folgte das dramatische Viertelfinale im Verbandspokal. Nach 120 Minuten und dem anschließenden Elfmeterschießen konnte sich auch hier der SV Linx mit 6:5 durchsetzen.

Auf ein Wiedersehen mit zahlreichen ehemaligen SVO-Spielern können sich die Fans aus Oberachern freuen. Mit Sinan Gülsoy, Dennis Kopf und Jean-Gabriel Dussot kehren drei ehemalige Spieler des SV Oberachern an den Waldsee zurück. Sollten beide Teams hoffentlich auch in der kommenden Saison in der Oberliga gegeneinander antreten, so wird man auch an der Seitenlinie ein bekanntes SVO-Gesicht zu sehen bekommen. Thomas Leberer, früherer Trainer des SV Oberachern, wird bekanntermaßen in der neuen Saison den SV Linx trainieren.

Verzichten muss der SV Oberachern im Derby auf Nico Huber und Gregor Dörflingern. Huber musste in Ilshofen bereits nach 30 Minuten ausgewechselt werden und wird vorraussichtlich mehrere Wochen ausfallen. Gregor Dörflinger befindet sich nach seiner Verletzung weiterhin im Aufbautraining und wird ebenfalls noch nicht zur Verfügung stehen.

Schiedsrichter der Begegnung wird Roy Dingler von der Schiedsrichtergruppe Pforzheim sein, der kurioserweise bereits das Hinspiel in Linx leitete. Anpfiff zur Partie ist am Samstag um 15 Uhr am Sportplatz in Oberachern. Die heimischen Fans werden gebeten auf einer Anfahrt mit dem Auto zu verzichten. Auswärtige Fans werden gebeten die ausgeschilderten, zusätzlichen Parkplätze zu nutzen und frühzeitig anzureisen.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.