Zwei Niederlagen in Folge: Europa rückt in die Ferne

Jetzt schon fünf Punkte Rückstand auf den Tabellenvierten

Nach der zweiten Niederlage in Folge büßte Racing Straßburg einen guten Tabellenplatz im vorderen Drittel ein. Zuerst die Heimniederlage am vergangenen Samstag gegen SCO Angers und am Mittwoch die unnötige 1:2-Niederlage bei St. Etienne. Die Elsässer enttäuschten in der ersten Hälfte was letztendlich die Punkte kostete.

Ohne den verletzten Ideengeber Kenny Lala und Stürmer Ludovic Ajorque, der erst in den Schlussminuten zum Zuge kam, verschlief Racing die erste Hälfte. Bereits nach vier Minuten wurde die Mannschaft um Trainer Thierry Laurey auf dem falschen Fuß erwischt. Die Abwehr der Elässer mit den Gedanken offenbar noch in der Kabine und Loic Beric nickte völlig frei das Leder zum 1:0 in die Maschen. Racing bot sich wenig später die Chance zum Ausgleich, aber der Schuss von Lamine Kone landete über dem Gebälk. Die Hausherren, die zuletzt eine kleine Krise hatten, waren effizienter und wesentlich abgeklärter wie die Gäste. Racings Schlussmann Matz Sels konnte zwar das Leder gegen Monet Pague abwehren, aber den Abpraller setzt Loic Perrin per Kopf zum 2:0 ins Netz.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein anderes Racing das engagierter zu Werke ging und durch den eingewechselten Nuno da Costa zumindest noch den Anschlusstreffer erzielte. Heute Mittag müssen die Elsässer beim Tabellenvorletzten SM Caen antreten gegen den man im Hinspiel über ein 2:2 nicht hinaus kam. Alles andere als ein Auswärtssieg wäre eine große Enttäuschung.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.