Kicker der Ortenau - Vereine im Netz

Keiner ist näher dran
am Fußball in der Ortenau !

    

 

  
    
 
 
 
 
Kicker der Ortenau - Tipp
 
Seit dem 11.11.2014 im Kino:
 
"Die Mannschaft"
  Die Deutsche Nationalmannschaft bei
  der WM in Brasilien 
sh. getrennte Seite: Die Mannschaft  WM-Film
 
 
 
 
1. Fußballbundesliga
 
 
Samstag, 22.11.2014, 15.30 Uhr,
Coface-Arena
 
 
 FSV Mainz 05 - SC Freiburg
Nach der letzten Länderspielpause in diesemJahr ist der SC Freiburg am Samstag, 22. November (15.30 Uhr, live bei Sky und im SC-Live-Ticker auf scfreiburg.com) beim 1. FSV Mainz 05 zu Gast. „Für uns wird es darum gehen, von Beginn an total präsent zu sein“, sagte SC-Trainer Christian Streich im Hinblick auf die kommende Begegnung des zwölften Bundesliga-Spieltags. Neben Caleb Stanko (Kreuzbandriss) und Daniel Batz (Rückenprobleme) wird in Mainz Sascha Riether fehlen, der wegen eines Faserrisses in der Wade ausfällt.
 
Schiedsrichter: Daniel Siebert aus Berlin
 
Quelle: www.scfreiburg.com
 
 
   
Aktuelle Ergebnisse und Tabellen mit einem Klick unter:
Tabellen und Ergebnisse !!!  
      
 
Vorschau - Topspiele am Wochenende 
 
 

Samstag, 22.11.2014, 14.30 Uhr                                                  Waldseestadion

Verbandsliga Südbaden                                              SV Oberachern – SV 08 Kuppenheim

Herbstmeister Oberachern will Revanche

Die Vorrunde ist in der Verbandsliga Südbaden ist gespielt und die wenigsten Insider hatten auf dem Zettel, dass der Oberligaabsteiger SV Oberachern (1./32 Punkte) nach 15 Spieltagen die Tabelle anführt. Während die Leberer- Elf zu Hause noch ungeschlagen eine Macht ist, hat der härteste Verfolger, der letztjährige Vizemeister und Aufstiegskandidat Nr. 1, der SV Linx, gerade in Heimspielen kräftig gegen Oberachern, Singen und den SC Offenburg Federn lassen. Auch Mitfavorit FC Singen 04 hat derzeit durch eine Steuerprüfung andere Sorgen, es bleibt abzuwrten, wie sich die Situation dort entwickelt. Immer besser in die Gänge kommt nach dem Trainerwechsel der FC Radolfzell, er konnte die vergangenen drei Spiele gewinnen. „ Ich bin positiv überrascht, wie schnell die Mannschaft nach dem Abstieg und Umbruch wieder zusammen gefunden hat und sich sportlich und charakterlich von einer sehr ansprechenden Seite gezeigt hat“, sagt der SVO Coach Thomas Leberer. Zum ersten Rückrundenauftakt wird am kommenden Samstag, der SV 08 Kuppenheim im Waldseestadion zum Mittelbadischen Derby erwartet. Gegen die Kohm-Elf haben die Leberer- Schützlinge noch eine Rechnung offen, denn der Auftakt in Kuppenheim (14./15 Punkte) wurde 2:0 verloren. Allerdings weht der Mannschaft vom Wörtelstadion derzeit kräftig Kellerluft um die Nase, denn nur ein Dreier aus den vergangenen sechs Partien steht auf dem Punktekonto des SV08 Kuppenheim zu Buche. Doch immer wenn der SV08 mit dem Rücken zu Wand stand, riecht es nach einer Überraschung.

Alla gut – schau mer mal!

Schiedsrichter: Simon Pace aus Engen
 

Samstag,22.11.2014.14.30 Uhr                                                  Lahrer Dammenmühle

Landesliga Staffe 1                                                                 Lahrer FV – FV Schutterwald

Schutterwald will an der Spitze überwintern

(SR) Die Hinrunde ist durch, jetzt geht es wieder von vorne los. Quasi fast bei null. Der Herbstmeister muss nach dem souveränen Sieg in Stadelhofen gleich zum nächsten Traditionsverein. Es ist Derbyzeit an der Lahrer Dammenmühle. Das Spiel in Stadelhofen hat eindrucksvoll gezeigt, was die Grün-Weißen können, wenn sie von Beginn an das umsetzen, was Bora Markovic in er Besprechung im Vorfeld sagt. „Wir versuchen von Spiel zu Spiel besser zu werden, perfekter zu werden und weiter voran kommen. Wir werden immer stabiler und ruhiger in unseren Aktionen. Wir haben eine Begeisterung im Team mit der es möglich ist, jeden Gegner zu schlagen. Wir wollen in Lahr auf jeden Fall etwas holen.“, gibt er sich sichtlich euphorisch vor der Partie. Freude hat ihm auch Andreas Zuska am vergangenen Wochenende bereitet. Der Ex-Lahrer erzielte in Stadelhofen zwei Treffer und bereitete noch einen vor. „So langsam bin ich in Topform“, gibt sich der junge Angreifer selbstbewusst. „Aber gegen Lahr wird es sicher kein Kinderspiel. Die Lahrer sind gut besetzt und können an einem guten Tag jeden besiegen. Wir müssen aufpassen, motiviert und konzentriert arbeiten. Auch wenn es mein Ex-Verein ist, am Ende gibt es auch nur drei Punkte und die wollen wir holen.“  Lahr war eines der wenigen Teams, die man in der Hinrunde nicht schlagen konnte.  Beim Derby nicht mit dabei sein werden verletzungsbedingt Michael Oßwald und Johannes Junker wegen seines Studiums. „Aber wir haben noch 13 gute und fitte Feldspieler übrig, das reicht“, schmunzelt Markovic. Noch drei Spiele, sieben Punkte daraus – das ist die Wunschvorstellung des Tabellenführers.
  
Alla gut - schau mer mal!

Schiedsrichter: David Schmidt aus Ortenberg
  

Samstag, 22.11.2014, 14.30 Uhr                                                     Sportplatz Seelbach

Bezirksliga Offenburg                                                            FSV Seelbach - SV Freistett

Auf geht’s zum Spiel beim Kätherlesmärkt.

Seit sechs Spieltagen ist der FSV Seelbach (7./22 Punkte) ohne Sieg. Dies soll sich natürlich zum Auftakt der Rückrunde am Katharinenmarkt – Wochenende ändern. Nach neun Spieltagen rangierte der Aufsteiger FSV Seelbach sensationell noch auf dritten Platz in der Tabelle, dann kam eine empfindliche 4:1 Niederlage beim EX-Verein von Trainer Markus Lach in Ichenheim und die Negativserie nahm seinen Lauf. Am kommenden Samstag kommt nun ein Mitfavorit auf die Aufstiegsplätze, der SV Freistett (5./27 Punkte) auf den Sportplatz unter der Geroldseck. Nach einem holprigen Start ist die Truppe von SVF Trainer Steve Schröter immer besser in die Gänge gekommen, hat aus den letzten 6 Partien 13 Punkte geholt und wirkt mehr und mehr konstant und gefestigt. Gerade das Remis gegen den Tabellenführer FV Sulz, hat der Mannschaft viel Selbstvertrauen gegeben. Das Vorspiel beim Saisonauftakt in Freistett entschied die Lach-Elf mit 3:4 für sich. Ob FSV Torjäger Fabian Kloos (Foto) trifft und  wer am Samstag auf dem Katharinenmarkt etwas zu feiern hat, ist vor dem Spiel sicherlich völlig offen, man darf ein spannendes Spiel vor zahlreichen Zuschauern auf Augenhöhe mit einem engen Ausgang erwarten .

Alla gut – schau mer mal!

Schiedsrichter: Peter Nußbaum aus Ichenheim
 

Sonntag,23.11.2014,14.30 Uhr                                               Sportplatz Zusenhofen

Kreisliga A Staffel-Nord                                            VfR Zusenhofen – FV Ebersweier

FV Ebersweier will in Zusenhofen Revanche

Zur Halbzeit in den Kreisliga A Ligen Nord und Süd ist folgendes festzuhalten. Beide Herbstmeister sind Aufsteiger aus der Kreisliga B und haben eine sensationelle Vorrunde gespielt. In der Südstaffel der schussgewaltige SV Oberschopfheim (1./34 Punkte) der zudem auch im Finale um den Rothaus-Bezirkspokal steht, in der Nordstaffel der VfR Willstätt (1./36 Punkte), der mit 5 Punkten Vorsprung den Platz an der Herbstsonne gepachtet hat. Härtester Verfolger des SV Oberschopfheim ist der punktgleiche FV Ettenheim , hinter dem VfR Willstätt , haben die DJK Tiergarten-Haslach (2./31 Punkte) ,die vom Kehler FV drei Zähler kampflos aufs DJK Konto überwiesen bekam und der FV Ebersweier (4./30 Punkte) , die durch den Spielausfall in Elgersweier noch ein Spiel weniger absolviert haben die besten Karten. Die Spitze der Liga umfasst aktuell fünf Mannschaften, die alle noch gute Chancen auf die begehrten Aufstiegsplätze haben. Zum Auftakt der Rückrunde erwartet der heimstarke VfR Zusenhofen (5./29 Punkte) den Tabellennachbar FV Ebersweier zum Spitzenspiel an diesem Spieltag. Das Vorspiel in Ebersweier gewann die Stiefel-Elf mit 2:4, d.h. in Zusenhofen ist Revanche angesagt. Das wird für die Schindler-Elf nicht einfach werden, denn Zusenhofen hat erst ein Spiel zuhause gegen den VfR Willstätt mit 0:1 verloren. Der FV Ebersweier kommt mit einer starken Offensivabteilung mit Torjäger Timo Petereit (Foto, 19 Tore) nach Zusenhofen, hat in den vergangen vier Spielen viel Selbstvertrauen getankt und möchte nicht als Verlierer die Heimreise antreten. Freuen wir uns auf einen offenen Schlagabtausch und ein spannendes Spiel in Zusenhofen.

Alla gut – schau mer mal!

Schiedsrichter: Albert Kopp aus Friesenheim
 

Sonntag,23.11.2014,14.30 Uhr                                           Sportplatz Grafenhausen

Kreisliga B Staffel 5                                                  SV Grafenhausen – FC Ottenheim

Spitzenspiel auf Augenhöhe in Grafenhausen

Rückblende Vorsaison:
10. Spieltag in der Kreisliga B Staffel 5.
 
Der SV Grafenhausen empfängt den punktgleichen FC Nonnenweier zum Spitzenspiel in Grafenhausen. Der FC Nonnenweier gewinnt mit 2:5, übernimmt die Tabellenführung und gibt sie bis zum Saisonende nicht mehr ab. Der SV Grafenhausen beendet die Saison auf dem 4. Tabellenplatz und will in der neuen Saison wieder verstärkt angreifen.
  
Am kommenden Sonntag ist es nun wieder so weit. Spitzenspiel zum Rückrundenauftakt in der Kreisliga B Staffel 5. Der Tabellenführer SV Grafenhausen (1./30 Punkte) erwartet den punktgleichen FC Ottenheim (2./30 Punkte) zum Spiel um die Tabellenführung.
Beide Vereine sind absolut auf Augenhöhe, beide Mannschaften haben 30 Punkte auf dem Konto, beide Mannschaften bisher nur ein Spiel verloren, beide Teams haben mit Manuel Trutt (Grafenhausen) und Tim Walter (Ottenheim), zwei Torjäger in ihren Reihen die bisher 11 mal getroffen haben und die Torschützenliste anführen, nur in der Tordifferenz hat der SV Grafenhausen mit einem Tor mehr die besseren Karten.  
Und wer ist nun am Montag der erste Tabellenführer der Rückrunde in der Staffel 5, denn der wurde in der letzten Saison auch Meister ?. Keine Ahnung. - Alla gut – schau mer mal, am besten am Sonntagnachmittag auf dem Sportplatz in Grafenhausen.

Schiedsrichter: Axel Becker aus Elgersweier

   

   
 
Hurra -das Linienspray ist da!
 
Am kommenden Wochenende ist es so weit. Dass bei der WM in Brasilien ausprobierte Linienspray wird auch im Deutschen Profifußball eingesetzt. Jeder Schiedsrichter hat seine Spraydose umgeschnallt und stellt die Freistoß-Mauer hinter die Spraylinie. Vorteil: Die Freistoß-Mauer steht korrekt 9.15 Meter vom Ausführungspunkt weg. Zusätzlich wird der Freistoß schneller ausgeführt und die Nachspielzeit minimiert sich. Das  wird SCF Trainer Christian Streich freuen.
Ein Problem gibt es trotzdem. Nicht jeder Schiedsrichter ist gleich groß, nicht jeder Schiedsrichter hat die gleiche Schrittlänge. Kann gut sein, dass der Abstand der  Spraylinie von 8.50m - 9.50m differiert. Warscheinlich wir über kurz oder lang, jeder Schiedsrichter einen umgeschnallten Rollmeter dabei haben, der genau 9.15m misst.
 
Alla gut -schau mer mal! 

  
   

 
Die Erkenntnis der WM in Brasilien
Mit Rasierschaum haltest Du dir den härtesten Gegner vom Leib!